«Illusion» Die Migros will ein Schweizweites Recycling-System für Plastik aufbauen. | Migros Migipedia
Migigpedia

«Illusion» Die Migros will ein Schweizweites Recycling-System für Plastik aufbauen.

Loxiran
Loxiranbearbeitet vor 8 Monaten
UPDATE 18. Juni 2020.
@Nina_Migros

In den Berichten im Fernsehen und in den anderen Medien wurde leider nicht klar kommuniziert, dass weiterhin gratis die Möglichkeit besteht, Plastikflaschen getrennt in die bestehenden Einwurflöcher in der Recyclingwand der Migros zu entsorgen!

Somit bleibt nur noch das Thema Ökobillanz, über welches diskutiert werden kann.
Greenpeace hält Migros-Recycling für «Illusion»
https://www.nau.ch/news/wirtschaft/greenpeace-halt-migros-recycling-fur-illusion-65725736

30 Antworten

Letzte Aktivität vor 8 Monaten
Aldo_49
Traberli
Cinderella1925
+ 7
spinni2004
spinni2004vor 8 Monaten
Ich bin gleicher Meinung. Der Detailhandel will auch verdienen, aber eigentlich sollten wir den Plastik minimieren. Wieso muss bspw. jede Gurke separat eingepackt sein usw.? Da gibt es viele Beispiele. Schaut euch mal an, was alles eingepackt ist und macht euch Gedanken, ob dies überhaupt nötig ist. Ein Detailhändler der zusätzlich das Konzept ändert und weitgehend auch auf Plastik verzichtet beteiligt sich vertrauensvoll am Umweltschutz.
indios
indiosvor 8 Monaten
Auch der Rettich ist jetzt neu eingepackt
Cinderella1925
Cinderella1925bearbeitet vor 8 Monaten
Auch bei der Sendung
https://www.srf.ch/play/tv/10vor10/video/10vor10-vom-17-06-2020?id=667504f8-6e7a-4230-a12b-f71833e34bf2
(2. Thema) wurde nicht klar gesagt, ob die alten Gratis-Einwurflöcher für Plastikflaschen bestehen bleiben werden oder nicht. Darf man zum Platzsparen die Verpackungen zerschneiden, wie das bei normalen Müllsäcken wohl mancher macht? Wie säuberlich müssen die Sachen gewaschen werden?

Einerseits liegt die Wirtschaft am Boden, andererseits sollen jetzt dank unfreiwillig eingekauftem Plastik viele Waren verteuert werden. Ein neuer Wirtschaftszweig: Plastik produzieren und dann vernichten. Und da regen sich die Leute wegen 60'000 produzierten und dann vernichteten Papiertragtaschen auf.
rollimaus
rollimausbearbeitet vor 8 Monaten
Das mit dem "Schweiz weites Recycling-System für Plastik" tönt auf den 1. Blick gut, nur wenn man das das ganze gelesen hat, merkt das es "a bischi.. isch" und darum von mir, ein weiteres Minus für die Migros!!!

https://scontent-zrh1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/104659512_750146955525805_426255637938492857_n.jpg?_nc_cat=102&_nc_sid=8024bb&_nc_ohc=o0pYyHq_uN8AX8ACL5q&_nc_ht=scontent-zrh1-1.xx&oh=642ebfef5fbe3317a490d2fbd8ebcbc3&oe=5F11D4BD
Bodenseeknusperli
Bodenseeknusperlibearbeitet vor 8 Monaten
Du musst sie nicht zwingend auswaschen steht irgendwo, aber stinken sollte es ja auch nicht. Und wie du sie befüllst, wegen dem kleinschneiden, ist egal solange kein Fremdstoff dabei ist der nicht rein darf.


Zum Thema, solche Art Säcke haben wir hier seit Jahren, kann man überall abgeben und heissen"KUH Bag" mit einer KUH drauf😅 Aber gemeint ist "KUnststoff Haushalt Sack" und ja ist praktisch für all das sonstige Plastik welches nicht gesammelt werden kann (also Joghurtbecher oder z.b die weissen Milchflaschen werden ja nochmal separat gesammelt. Halt eher die Plastikschalen vom Fleisch machen wir in den KUH-Bag, oder Guezli-Verpackung) und den Hausmüll sofort vollstopfen.
Migros Version ist aber teurer.

Wär besser würd man noch mehr auf Plastik verzichten seitens Migros, quasi das Problem bei der entstehung anpacken, und die gefüllteb Säcke so annehmen. Oder für pauschal 1.- als Symbolische Abgabe, das würd man verkraften.

Der letzte Punkt @cindetrlla1925 ist aber "whataboutism" soll bedeuten, andere Probleme haben nicht weniger Stellenwert nur weil es grössere Probleme gibt.
Ansonsten würd ich hier sagen: aber was ist mit in Afrika sterben Kinder und hier heult man über Plastik. Denke man versteht was ich meine😋
Traberli
Traberlibearbeitet vor 8 Monaten
Guck mal 20 min online

PET-Flaschen sollen hingegen nicht in den Sack. Die Flaschen werden weiterhin separat gesammelt und entsorgt. Auch Plastikflaschen mit Inhalt, Elektrogeräte, Spielzeug oder Styropor sollen die Kunden nicht mit dem Sack entsorgen

Das ist zum Sammeln der Folien, Schalen alles was uns eh nervt und wir nicht unbedingt wollen. Dias Plastik kann in so ein Sack.

PET Bleibt so.
Und auch alle Plastikflaschen.


Hmhmhm Stadt Bern trennte zum Test den Müll ich meine auch Plastik war extra.
Und ich meine dies wird nun auch eingeführt?

Migros, wenn das so ist könnte das auch in weiteren Regionen kommen. Tja und dann wäre das ein teures doppeltes sammeln... Und somit viel zu spät und überflüssig. Also dann wenn es fest eingeführt wird.
Schade das hätte viel früher kommen müssen.

Und warum ist nun deutlich mehr wieder verpackt?
Beim C oop wird es jetzt aktuell deutlich weniger.
Versteh das grad nicht.
Cinderella1925
Cinderella1925bearbeitet vor 8 Monaten
Danke Bodenseeknusperli & Traberli (kann Euch nicht beide anpiepsen)!

Der gerade jetzt ansteigende Hunger in der Welt kommt in erster Linie davon, dass wir in der Coronakrise diese Länder hängengelassen haben und ihnen die dort bestellten Waren (vor allem Textilien Frühlingskollektion) nicht abgekauft haben. Ich bezahl lieber etwas an diese Leute als für das Recycling von Plastiksäcken von LeShop, die für 2 Becher Glace so gross sind, dass man damit Gartenstühle als Regenschutz überstülpen könnte.

Wenn man Milch- und Waschmittelflaschen... weiterhin gratis einwerfen kann, weshalb zeigt man uns dann Fotos mit Recyclingsäcken voller Flaschen drin? Wer steckt schon solche Flaschen in einen taxpflichtigen Sack, wenn er sie auch gratis einwerfen kann?
Nina_Migros
moderator
Nina_Migrosvor 8 Monaten
Hoi zäme

Ich antworte hier einfach auf den Hauptpost statt bei jedem/jeder einzeln.

Zuerst generell: Unsere Recyclingwände in den Filialen bleiben unverändert bestehen. D.h. alles was man jetzt dort einwerfen kann, kann man auch weiterhin.

Die PE-Flaschen: Also das sind die Waschmittelflaschen oder ähnliches. Auch dieser Einwurf bleibt. Man darf sie aber auch in den Sammelsack tun. Warum man das sollte? Weiss ich nicht. Aus Bequemlichkeit? Gibt vielleicht Leute die finden was soll's, das hat grad noch Platz, ich pack die Flasche in diesen Sack statt sie separat mitzunehmen.

PET: Muss weiterhin separiert werden. Weil nur aus PET kann wieder PET entstehen und darum ist es so wichtig, dass PET nicht vermischt wird.

Warum kosten die Säcke? Sie kosten damit man die entstehenden Kosten decken kann. Das ist z.B. die Infrastruktur die geschaffen werden muss für die Sammlung. Dann wird die Ware in die Ostschweiz transportiert zu InnoRecycling. Langfristig ist das Ziel, mit den Recyclingpartnern eine neue Sortieranlage zu bauen.

Dann gab es irgendwo eine Bemerkung zu dopplet so teurem Sammeln. Ich hab da ehrlich gesagt nicht alles recht verstanden, glaube ich. Drum, wenn ich hier jetzt an der Sache vorbeirede, dann tut's mir leid, dann habe ich es missverstanden.
Was neu in den Sammelsack kommt, das kommt nicht in den Abfallsack. Somit werden weniger Abfallsäcke verbraucht, dafür der Plastiksammelsack. Schlussendlich gleicht sich das aus.
Der Preis unserer Säcke ist mehrheitlich tiefer als die Gebühr für die Abfallsäcke. Es gibt aber Gemeinden die drunter liegen bzw. es gibt tatsächlich auch noch Gemeinden, die verlangen gar keine Gebühren für die Abfallsäcke. Das ist uns bewusst. Und der Preis ist nicht in Stein gemeisselt. Fürs Erste ist er aber so wie kommuniziert.

Wir würden nun wieder mehr verpacken oder weniger auspacken. Das ist nicht so. Wir verfolgen die Strategie weiter, dort wo möglich und sinnvoll Produkte auszupacken oder in andere Materialien einzupacken. Trotzdem finden wir das Plastikrecycling eine sinnvolle Ergänzung wenn wir nun die Möglichkeit dazu haben.

Dass es zu spät kommt... Da kann ich nicht viel dazu sagen. Nächstes Jahr wird es schweizweit umgesetzt sein, voraussichtlich im Frühling. Das sind also circa 9 Monate.

Ahja noch zum Auswaschen: Es muss nicht gewaschen sein. "Löffelrein" genügt. Aber wenn man das Zeugs in der Wohnung sammelt, dann will man es natürlich vielleicht der Luft im Zuhause zuliebe doch auswaschen. Einfach nicht den vollen Joghurtbecher reinschmeissen.

Ich hoffe ich habe alles beantwortet. Wenn nicht, dann war das keine Absicht und ihr dürft mich gerne drauf aufmerksam machen, dass noch etwas offen ist.

Auf unserer Generation M Seite gibt es auch sämtliche Infos zum Projekt, inkl. Link zur Suche der Sammelstellen. https://generation-m.migros.ch/de/nachhaltig-leben/plastik-recycling.html


Liebe Grüsse
Nina
spinni2004
spinni2004vor 8 Monaten
In Holland bspw. gibt es schon seit Jahren Container, bei denen einer für Glas/Papier/- und Plastik aufgestellt ist. Kosten 0.-Franken. Das Leergut muss nicht sauber sein, Hauptsache ist, der Plastik wird separat entsorgt. Es geht doch!... kostenlos, denn der Händler verkauft/verrechnet uns doch die Verpackung schon beim verkaufen.
Bodenseeknusperli
Bodenseeknusperlibearbeitet vor 8 Monaten
Hier bei den Werkhöfen auch. Altglas, Altpapier, Karton, PET, Tetra, Metall, Plastikfolien, Sonstiges Plastik (Joghurtbecherli), Battetien, Tonzeug... das ist gratis.

Nur eben Sonstiges Plastik musste in Abfall oder in die speziellen Säcke der Regionen, Ostschweiz ists der KUH-Bag (Kunststoff Haushalt Sack)

Und eben bei Werkhöfen irgendwo im Dorf/Stadt, oder stehen in Holland solche Container bei den Läden? Das wär natürlich praktisch.

Aber gut zu wissen dass alle bereits installierten Rückgabesysteme bleiben - nur eben dieser Plastik entsorgungs Sack dazu. Nun ists klar :)

@Nina_Migros und danke für die gefühlt mal erfrischend ehrlich formulierte Antwort :)