Ideenpark M-Industrie.... | Migros Migipedia
Migigpedia

Ideenpark M-Industrie....

Coacoa200
Coacoa200vor 5 Jahren
Die Migros ist eine der grössten Eigenmarkenherstellerin weltweit. Nicht nur dass die Sachen für sich produziert, nein, sie produziert für fast alle Super und Verbrauchenmarkt Ketten wie auch Discounter und Dynamic Drogerie Markt Ketten in Europa und der Welt.

Darum finde ich es schade, dass die Migros hierfür nicht mit bekannten online Fashion Blogger sowie auch Youtubern bei Produkt wie Innovationsprodukten in ihr Creativ Team einbezieht.

Wirtschaftlich lohnt es sich für die Ketten und Hersteller auf die Youtuber und Fashion Blogger zu setzten. Teure Kontrakte mit weltweit bekannten Sängern, Models oder Bekanntheiten entfallen.

Warum arbeitet man nicht mit Sami Slimani zusammen (ca 1.4 Millionen Fans) und lanciert eine trendige Iam Special Linie. Was die Migros nicht bei I am/Bellena macht, herstellt sie für Balea (von dm) und Rossmann in Deutschland.

Auch kenne ich ich in meinem Bekannheitsgrad keinen Person (bis 20-40j) die Kleider bei der Migros einkauft.
Die Sachen sind preislich in der Mitte. Jedoch kaum Produkte, die sie im Ausgang oder auch auf der Strasse tragen wird.

"Das was wir lieben, das machen wir selber" ist ein Leitspruch von ihrer Von Uns Von Hier Kampagne.
Das merke ich in dem Drogerie Sortiment kaum. Es werden kaum trendige Produkte lanciert. Es wirkt meiner Meinung nach eher nach 08/15 Kosmetikprodukte.

Daher mein Tipp an Walter Huber/Herr Siber:
Laden sie bekannte Fashion Blogger und Youtuber ein. Lassen sie die Ideen dieser Personen in ihr Team einwirken und zeigen sie auch dass die M-Industrie auch innovativ ist.

Und nicht nur 1-2 Jahren nach den Trends aus Amerika auf sich warten muss....

PS. Turkish Airlines und Turkish Tourismus haben Top 10 Youtuber nach Instanbul eingeladen. So kommen 10 bekannte Persöhnlichkeiten nach Instanbul und zeigen die Schönheit. Der Preis für alle anfallenden Kosten wird viel weniger sein, als eine teure Werbekampagne auf RTL, Prosieben und co....


2 Antworten

Letzte Aktivität vor 5 Jahren
Tanja_Migros
Tanja_Migros
Tanja_Migrosvor 5 Jahren
Hallo Eenergy

Bitte entschuldige, dass du ein paar Tage auf ein Feedback warten musstest - ich war einige Tage abwesend, deshalb ist deine Nachricht bei mir liegen geblieben. Vielen Dank für deine Überlegungen und diese Anregung. Es ist in der Tat so, dass im Moment viele grössere Konzerne mit Youtube-Stars und auch Bloggern zusammenarbeiten. Besonders gut beobachten kann man dies im Bereich Mode / Beauty.

Auch wir haben bereits verschiedene Anlässe mit Bloggern durchgeführt - erst kürzlich zum Beispiel bei der Lancierung unserer neuen I am Haarprodukte.

Unser Hauptaugenmerk liegt nach wie vor auf dem Markt in der Schweiz. Für die Schweiz Blogger und auch Youtuber zu identifizieren, die zur Migros passen und in unseren Zielgruppen bekannt und akzeptiert sind, braucht es etwas Zeit.

Du siehst aber, dass diese Idee für uns nicht ganz neu ist und wir bereits daran arbeiten.Kennst du Youtuber und Blogger, die du für uns interessant fändest?

Viele Grüsse
Tanja
Gast
Gastbearbeitet vor 5 Jahren
" 1.4 Millionen Fans" und das weltweit ... das ist voll krass "representativ"!!! Es ist sehr leicht, im Internet auch mal ein paar Millionen Leute zu finden, die sich angeblich, für ein paar schräge Ideen interessieren und die mit "Likes" nur so um sich werfen. Kostet ja nichts und verpflichtet zu nichts.

Die Migros muss aber wirtschaftlich arbeiten und kann nicht von ein paar Designer-Ideen leben, die dann keiner kauft. Die Erfolgsgeschichte der Migros beruht nicht auf irgdendwelchen modischen Tendenzen, sondern auf konstanz.

Ich bin ja nun wirklich nicht dafür, dass sich die Migros (und auch die Schweiz) irgendwie "abschottet" ... aber die Ideen, von ein paar Bloggern, kann die Migros leider nicht umsetzen.

Man braucht da viel "regionalere" und nachhaltigere Ideen.

Aber auch ich glaube, dass es dringend nötig ist, einen "Ideenpark" einzurichten. Das gehört sogar in den Rayon "Kultur", den die Migros ja angeblich so unterstützt.

"Migipedia" ist ein Versuch, von vielen, das Publikum in die Diskussion, um neue Ideen einzubeziehen. Bosch versucht das schon erfolgslos, Nissan versucht es erfolgslos, Google versucht es völlig erolgslos, Nike verscheucht sogar die Leute, die neue Ideen haben, Microsoft versucht es wahrscheinlich auch ... hat aber dafür noch nicht einmal 1000 "Blogger" aufgetrieben ... und Migipedia ist auch nicht wirklich auf der Erfolgsschiene.

Dabei gibt es eine ganz einfache Methode, wie man an sehr viele, sehr interessante Ideen herankommen könnte ... und diese Methode könnte, gerade von der "Kultur-Abteilung", der Migros iniziert werden ... es gehört nämlich zur "Schweizer"-Kultur, dass man gute Ideen nicht nur selbst nützt, sondern mit der Allgemeinheit teilt. Aber auch in der "Kultur-Abteilung" der Migros, gibt es anscheinend niemanden, der begreift, dass auch das tägliche Leben und seine ständige Verbesserung, zur "Kultur" gehört.

brainstuff