Idee für Festivalsommer 2018 | Migros Migipedia
Startseite

Idee für Festivalsommer 2018

Idee für Festivalsommer 2018

lilablume
lilablumevor 4 Jahren
Hallo zusammen

Mir ist als begeistertere Openair Gängerin eine Idee gekommen. Das Problem mit dem Littering vorallem den zurück gelassenen Zelten an den Schweizer Openairs wird ja seit Jahren immer mehr zum Problem für die Veranstalter.
Ich selber suche auch schon lange eine Lösung für das Problem des schweren Hin und Zurück Tragens des Zeltes und vorallem für das Problem, dass ich mein teures, gutes Ferienzelt nicht für Openairs benutzen möchte, wegen Geruch und Dreck.

Also meine Idee für eine gute Lösung für alle: Ein SportX/Migros Stand am Festivalsort mit recyclbaren, zweckmässigen Einmalzelten zum Ausleihen. D.h. Ich kann ohne Schleppen ans Openair fahren mir beim Migros Stand ein solches Zelt holen, dafür bezahle ich zusätlich ein Depot. Am Ende des Openairs baue ich das Zelt ab und gebe es am Stand gegen die Rückzahlung des Depots wieder ab und kann entspannt nach Hause fahren.

Wäre das nicht eine gute umsetzbare Idee? Was meint ihr.

Lg lilablume

7 Antworten

Letzte Aktivität vor 4 Jahren
  • Bella_Migros
    Bella_Migrosvor 4 Jahren
    Hallo lilablume,





    ich werde mich mal bei den M-Budget-Festival-Leuten erkundigen, ob sie sich dazu auch schon Gedanken gemacht haben. Danke für deinen Input!




    Gruss, Barbara
  • moz79
    moz79vor 4 Jahren
    Hallo lilablume

    Meinst du "Einmannzelt" oder "Einmalzelt"? Denn warum die Migros "Einmalzelte" vermieten sollte, verstehe ich nicht ganz...

    Greez moz
  • lilablume
    lilablumevor 4 Jahren
    Ich meine ein Einmalzelt. Da man es wie beschrieben. Am Ende des Festivals zurück gibt und nicht mit nach Hause nimmt. Also Einmal=Für ein Festivalwochenende :-)
  • Bodenseeknusperli
    Bodenseeknusperlivor 4 Jahren
    Wegwerfgesellschaft at its best, kauft sich Zelte um nach einem Wochenende wegzuwerfen weil man die Kohle ja hat sich das zu leisten, das Motto scheiss auf alles andere was interessiert mich das. Damit meine ich nicht dich persönlich, aber die 200 Tonnen am St.Galler Openair sprechen einmal mehr ganze Bände.
  • Frederica
    Fredericavor 4 Jahren
    Haben ja auch ebenso viele Tonnen Schlamm an den Klamotten nach Hause getragen ?
  • lilablume
    lilablumevor 4 Jahren
    Ganz ruhig! Es ging um eine Idee. Bin schokiert über die hitzige Reaktionen darauf. Ich hatte nur einen Vorschlag. Ohne schon ein Konzept oder eine Marketing Strategie zu haben. Ich bin ein einfaches Community Mitglied ohne Geschäftsinteresse. Wie und ob man diese Idee umsetzt interessiert mich nicht. Und zu dem ging es um eine Idee gegen den extremen Abfall vorzugehen, in dem man die Zelte eben zum Wiederverwenden anbietet.. = Recycling! Bitte lest genau bevor ihr hatet.. fühle mich gerade unbegründet angegriffen.

    P.s. liebes Migipedia Forumsteam könntet Ihr das Thema bitte schliessen. Das war nicht der Sinn der Sache.
  • Bodenseeknusperli
    Bodenseeknusperlivor 4 Jahren
    Lilablume es tut mir schrecklich leid dass es wohl ein Missverständniss zwischen uns gegeben hat, meine Aussage betraf genau eben jenem Problem der tausenden liegengebliebenen Zelte weil es vielen einfach zu umständkicb ist jene abzubauen, Heim zu tragen, zu putzen... ich hätt dazuschreiben sollen dass die Idee der rezyclierbaren Zelte dem Problem entgegenwirken könnte, mit einem Depot von 30 Franken auf den Mietpreis welcher bei Rückgabe einbezogen werden kann damit diese in einen Sammelbehälter kommen um wie du vorschlägst zu rezyclieren (z.b. Stoffe 100% aus PET, es gibt ja sogar Kleidung aus Pet oder Schals) so wäre dort zumindest ein geschlossener Kreislauf. Die Einstellung derer denen alles egal ist zu ändern wird niemand können dafür sind wir zu sehr die "jemand anderes machts schon weg" Gesellschaft, aber die Problematik mit sowas in den Griff zu kriegen wär nichts falsches. Ich versuche mich beim nächsten mal besser auszudrücken :)