i am Men Duschmittel Nachfüllpackungen | Migros Migipedia
Migigpedia

i am Men Duschmittel Nachfüllpackungen

ilnovecento
ilnovecentovor 7 Jahren
Das wäre was. Bei vielen anderen Duschgels (zB Milk and Honey) gibt es das. Darum bitte auch für die men-Linie.

6 Antworten

Letzte Aktivität vor 7 Jahren
Tanja_Migros
Antonia_Migros
Antonia_Migros
Antonia_Migrosvor 7 Jahren
Hallo ilnovecento,

vielen Dank für deine Nachricht. Nachfüllpackungen finde ich eine gute Idee. Ich werde sie an die Produktverantwortlichen weiterleiten.

Liebe Grüsse,
Antonia, Migipedia-Team
Tanja_Migros
Tanja_Migrosvor 7 Jahren
Hallo ilovecento

Gemäss den Produktverantwortlichen ist die Nachfrage nach dem i am Duschgel Milk and Honey bei Männern zu gering. Deshalb können wir keinen Nachfüllbeutel anbieten. Da der Platz in den Migros-Regalen beschränkt ist, können wir nur bei den beliebtesten Produkten Nachfüllbeutel anbieten.

Ich hoffe, du hast dafür Verständnis.

Liebe Grüsse
Tanja, Migipedia-Team
Gast
Gastvor 7 Jahren
Nachfüllbeutel sind eine gute Sache. Noch schöner wäre es, wenn es im Duschmittel keinen Kunststoff hätte (Polyquaternium-7).
Antonia_Migros
Antonia_Migrosvor 7 Jahren
Hallo moz,

danke für deinen Kommentar. Grundsätzlich verstehe ich die Sorge um problematische Zusatzstoffe in Lebensmitteln und anderen Gebrauchsstoffen, wie auch Seifen. Gerne leite ich deinen Kommentar zu Abklärung an die Produktverantwortlichen weiter. Ob es grade diesen Inhaltsstoff brauch, oder was die Alternativen wären kann ich leider nicht beurteilen.

Liebe Grüsse,
Antonia, Migipedia-Team
Tanja_Migros
Tanja_Migrosvor 7 Jahren
Liebe moz

Die Produktverantwortliche hat mir zu Polyquaternium-7 folgendes erklärt:

Es besteht aus langen Molekülen, die einzeln in Wasser aufgelöst sind und deshalb Muscheln und anderen Tieren keine Probleme machen. Natürlich ist PQ-7 - wie alle Polyquaterniums - nicht besonders gut biologisch abbaubar.

Das ist aber für die Kläranlagen kein Problem, weil diese Moleküle sich mit ebenfalls vorhandenen (und gut abbaubaren) anionischen Tensiden zusammen tun und mit dem Klärschlamm entfernt werden.

Danach werden die Polyquaterniums mit der Zeit abgebaut, nur nicht so schnell wie "gut abbaubare" Stoffe. Ausserdem werden Polyquaterniums in sehr geringen Mengen (ein paar Zehntel Prozent) in Duschgelen und Shampoos eingesetzt, viel weniger als Tenside, was die Elimination aus dem Abwasser ebenfalls erleichtert.

Liebe Grüsse
Tanja, Migipedia-Team
Gast
Gastvor 7 Jahren
@Tanja_Migros

Liebe Tanja

Danke für deine Mühe und die Erklärung. Ich werd trotzdem kein Fan von dem Zeugs. Genausowenig wie von Kunststoff-Partikeln in Zahncrémes und Peelings.

Merci

moz