Gormet Hobel | Migros Migipedia
Startseite

Gormet Hobel

Gormet Hobel

HirschiS
HirschiSvor 5 Jahren
Liebe MIGROS

Ich habe neulich den Gourmet Hobel von C&T gekauft (mit Keramikklinge) und mich schon darauf gefreut, wieder eine scharfe Klinge zu haben - diese sei extrascharf und langlebig...

https://migipedia.migros.ch/de/gourmethobel-cucina-tavola

Keinesfalls.

Schon beim Schneiden von feinen Scheiben aus Karotten hat das Resultat gar nichts mehr mit einem scharfen Schnitt zu tun gehabt... Die Scheiben furden eher zerfetzt als fein säuberlich geschnitten.

Bitte überprüft die Qualität des besagten Produktes, denn sollte sich das Problem auf alle diese Geräte beziehen empfehle ich, den Hobel vom Markt zu nehmen.

Ich werde das Ding heute in die Filiale zurückbringen und hoffen. dass ich den Kaufpreis zurückerstattet bekomme.

Danke

6 Antworten

Letzte Aktivität vor 5 Jahren
  • moz79
    moz79vor 5 Jahren
    Hab mir die Gemüse-Hobel abgewöhnt und bin zum Messer zurückgekehrt.
  • Tanja_Migros
    Tanja_Migrosvor 5 Jahren
    Hallo@HirschiS



    Danke für deine Rückmeldung. Es tut mir Leid, dass du schlechte Erfahrungen mit dem Hobel von C&T gemacht hast.




    Ich leite dein Feedback sofort an die Sortimentsverantwortlichen weiter, damit sie Stichproben veranlassen können.




    Liebe Grüsse

    Tanja
  • Gast
    Gastvor 5 Jahren
    Beim Kauf von Messern oder eben Hobel mit Keramikklingen sollte man immer zuerst auf den Härtegrad der Klinge achten. Der Schliff ist auch wichtig, aber auf einem zu weichen Material nützt der beste Schliff nichts. Bei richtigen Klingen wird der Härtegrad in Rockwell angegeben z.B. 65HRC. Das steht für 65 Hardness Rockwell, im Verfahren C geprüft und wäre schon eine gute langlebige Klinge. Besser aber teurer wäre 67HRC, die wird im privatem Haushalt nie stumpf. Alle Keramikschneiden unter 64HRC sind viel zu weich und somit rausgeworfenes Geld, weil man Keramik nicht selber schärfen sollte. Es gibt Keramikmesser mit 61HRC bis 63HRC, aber die sind dicker und haben einen anderen Schliff. Der Migros-Hobel ist vermutlich ein billiges China-Produkt, bei Fr.12.50. Für eine richtige Keramikklinge an einem Gemüsehobel dürfte der Preis dreistellig sein.
  • HirschiS
    HirschiSvor 5 Jahren
    Ich kenne mich eigentlich mit Messern hervorragend aus, habe ich doch sonst zwei 80-lagen damast-stahl messer in meiner Küche - mit denen mache ich eigentlich alles, doch bin ich manchmal ganz glücklich über einen Hobel.
  • HirschiS
    HirschiSvor 5 Jahren
    Übrigens hat die Filiale an der Löwenstrasse in Zürich den Hobel ohne Zögern zurückerstattet. Danke MIGROS :)

    Ich habe dann einen ururururalten Hobel von zuHause ausgegraben und da einfach die Klinge mit dem Schleifstein so richtig scharf gemacht - das alte Zeug ist halt meist doch noch das beste...