Frage zum AlnaturaSortiment | Migros Migipedia
Startseite

Frage zum AlnaturaSortiment

Frage zum AlnaturaSortiment

PatriciaMaria
PatriciaMariavor 6 Jahren
Erstmal: Die Einführung des Alnaturasortiments finde ich echt gut. Es hat viele interessante und gesunde Bio'Produkte darin.
Allerdings stammt Alnatura aus Deutschland,oder?
Entsprechen die Richtlinien, nach welchen die Produkte hergestellt werden,den schweizerischen Biostandards oder nach welchen Standards werden sie gerichtet?
Auch frage ich mich,warum die Migros eine Linie aus Deutschland einführt und keine eigene oder eine bestehende Schweier Marke eingeführt hat.Gibt es dafür Gründe?
Diese Fragen werden mir beim Stöbern auf der Website von Alnatura und Migros nicht ganz klar.
Einfach mal zum Fragen..es ist keine direkte Kritik..das Motto "für gesunden Genuss und einen schonenden Umgang mit der Natur" unterstütze ich nämlich voll und ganz und lobe Migros und Alnatura dafür. ;)

6 Antworten

Letzte Aktivität vor 6 Jahren
  • Coacoa200
    Coacoa200vor 6 Jahren
    Ja, die Produkte stammen von kleineren mit mittelgrossen Biohersteller.

    Die Richtlinien entsprechen meiner Meinung nach der europäischen und nicht der schweizerischen. Hierfür gibt es die Migros Bio Linie, die nach Schweizer Gesetzen geregelt ist und zertifiziert.

    Ich denke eine eigene Linie aufzubauen dauert extrem lange, zudem gibt es in der Schweiz nicht viele Hersteller, die viele solche Exotischen Produkte herstellen könnten...
    Zudem sind die Alnatura Preise in der Schweiz nicht sondernlich teurer als Alnatura in Deutschland.

    Da Alnatura auch ausserhalb ihrer grossen Handelsketten wachsen wollte (wie dm drogeriemarkt, welche die linie führt, tegut, globus etc), hat sie wahrscheinlich durch Tegut die Migros kennengelernt...
  • Tanja_Migros
    Tanja_Migrosvor 6 Jahren
    Hallo zusammen



    Ich bin mir nicht ganz sicher, nach welchen Richtlinien die Migros-Alnatura-Produkte produziert werden. Ich bin aber bereits dabei, das mit unseren Spezialisten abzuklären. Ich melde mich demnächst mit deren Feedback.




    Liebe Grüsse


    Tanja
  • PatriciaMaria
    PatriciaMariavor 6 Jahren
    Okei..danke für deine Ausführungen und Gedanken EEnergy.
    Das mit dem eine eigene Linie aufbauen habe ich mir dann auch überlegt. Aber ich denke, evt. könnte dies die in Eigenmatken starke Migros schaffen oder gerade vermehrt Dinkelprodukte oder Ähnliches wie aus dem Alnaturasortiment in die MclassicLinie aufnehmen...vielleicht?;)
    Mhm..kann ich mir vorstellen, das mit dem Wachsenwollen von Alnatura, finde ich auch gut, wie die Marke eben eigentlich auch. Ich hoffe einfach, unser Geld fliesst genügend in die schweizeische Migros.;) (Keine Angst, ich habe nichts gegen Deutschland und eben die Marke finde ich auch gut und ich verstehe auch, dass man gewisse Marke aus dem Ausland einführen will.;))

  • PatriciaMaria
    PatriciaMariavor 6 Jahren
    Hallo Tanja,

    Ouki..danke. :)

    Liebe Grüsse
  • Tanja_Migros
    Tanja_Migrosvor 6 Jahren
    Hallo zusammen



    Nun konnte ich endlich mit dem Alnatura-Verantwortlichen sprechen und er hat mir zu euren Fragen folgendes erklärt:




    Zur Zusammenarbeit

    Die Alnatura-Produkte, welche die Migros anbietet, ergänzen das bestehende «Migros Bio»-Sortiment. Dies v.a. im Bereich der langhaltbaren Produkte.Dadurch können wir dieBedürfnisse unserer Kunden noch besser erfüllen. Wichtigist: Das „Migros Bio“-Sortiment wirddurch dieEinführung von Alnatura nicht gekürzt sondern ebenfalls weiterentwickelt. Mit Alnatura hat die Migros einen starken Partner mit 30 Jahren Erfahrung im Bio-Markt gefunden, der viele Werte der Migros teilt.




    Zum Thema Eigenmarken

    Unsere Eigenmarken sind nach wie vor das Fundament unseres Sortiments. Dies soll und wird auch in Zukunft so bleiben. Alnatura ist für die Migros aber viel mehr als ein „normaler“ Markenlieferant. Wir streben mit Alnatura eine langfristige Partnerschaft an.




    Zum Thema Standards

    Alnatura-Produkte basieren mindestens auf der EU-Öko-Verordnung,die mit der Schweizer Bio-Verordnung grösstenteils vergleichbar ist. Der grösste Unterschied ist die sogenannte „Gesamtbetrieblichkeit“ (= alles Bio oder nichts). Im Gegensatz zur EU muss bei einem Schweizer Bio Betrieb der gesamte Hof biologisch bewirtschaftet werden. Ein Bauer in der EU hat hingegen die Freiheit einen Sektor seines Hofes biologisch zu bewirtschaften (z.B. Ackerbau) und den anderen Sektor konventionell (z.B. Milchproduktion). Gewisse Produkte sind auch nach den strengen Standards von Bio Anbauverbänden wie Bioland oder Demeter hergestellt.




    Für die Rezeptur und Verarbeitung gelten Alnatura-spezifische Produktionsvorgaben, die über die gesetzlichen EU-Bio-Anforderungen hinausgehen wie z.B. kein Einsatz von Aromastoffen, Fruchtsaft nur aus Direktsaft und nicht aus Konzentrat.




    Ich hoffe, das beantwortet eure Fragen und ihr könnt die Alnatura-Produkte so richtig geniessen.




    Liebe Grüsse


    Tanja
  • PatriciaMaria
    PatriciaMariavor 6 Jahren
    Hallo Tanja,

    Danke fürs Nachforschen und für deine sehr informative Antwort.
    Die anscheinend fruchtbare Partnerschaft finde ich eine gute Sache und auch toll finde ich, dass das restliche Biosortiment und die Eigenmarken so bleiben, wie sie sind.
    Insbesondere das mit den Aromastoffen wusste ich noch nicht und hat mich positiv überrascht.
    Schade, dass die Standards nicht die der Schweiz sind. Aber iat ja anscheinendnnicht soo schlimm und gleicht sich wohl aus durch die Richtlinien einiger Produkte nach Demeter und Bioland. Mit Standards ist das ja schon für sich und v.a über grössere Gebiete hinweg ja eine schwierige Sache.
    Ich werde die AlnaturaProdukte also in Zukunt ohne grössere Fragen und ohne Bedenken in mein Körbli legen können. ;)
    Liebe Grüsse