Fleischverpackung Schutzatmosphäre | Migros Migipedia
Startseite

Fleischverpackung Schutzatmosphäre

Fleischverpackung Schutzatmosphäre

Topeye
Topeyevor 9 Jahren
Es ist bekannt, dass in Schutzatmosphäre abgepacktes Fleisch geschmacklich leidet, besonders das Fett schmeckt für meinen Geschmack bereits vor Ablauf des Verkaufsdatums deutlich ranzig. Auch die Zartheit bleibt auf der Strecke, hat sich doch schliesslich die Vakuumtechnik beim Abhängen lassen durchgesetzt. Auf Grund "besserer Optik" den Geschmack und die Zartheit zu vernachlässigen ist mir absolut unverständlich.

Mir ist jedenfalls aufgefallen, dass vakuumverpacktes Fleisch viel besser schmeckt und auch deutlich zarter ist. Bei der sogenannten Schutzatmosphäre handelt es sich ja nicht, wie man vermuten würde, um ein den Sauerstoff, der die Fettoxidation fördert, verdrängendes Gas, nein, der Sauerstoffgehalt ist sogar noch erhöht ! ..nur damit es "schön" hellrot bleibt !

Ich hoffe dass sich in Zukunft wirkliche Qualität durchsetzt, was aber nur funktioniert, wenn die Konsumenten sich nicht weiter von der Optik in die Irre führen lassen, sondern mal richtig hinschmecken ;-)

1 Antwort

Letzte Aktivität vor 9 Jahren
  • Topeye
    Topeyevor 9 Jahren
    Übrigens ist im Nano (3Sat) vom 11.04.2013 auch ein Beitrag darüber, aus dem hervor geht, dass der einzige Vorteil der "Schutzatmosphäre" (80% Sauerstoff + 20% Kohlendioxid) ist, dass das Fleisch frischer aussieht, als es in Tat und Wahrheit ist.
    Die Nachteile:
    -Schnelles ranzig werden des Fettanteils (was auch eingefrohren weiter geht !)
    -Zähmachender Effekt (Vernetzung von Eiweissketten)
    - Entstehung von Cholesteroloxid, welches im Verdacht steht,
    Gefässerkrankungen wie Arteriosklerose zu verursachen.

    All diese Nachteile hat die Vakuumverpackung nicht.