fell und 5 rappen-säckli | Migros Migipedia
Migigpedia

fell und 5 rappen-säckli

pogonox
pogonoxvor einem Jahr
wenn ich mich erinnere war die migros stolz zu sagen dass die 5 rappen für das säckli den verbraucht massiv runtergeschraubt haben. es sei grün, ökologisch und was weiss ich noch, halt das übliche bla bla...

wenn ich jetzt im 20min lese was bezüglich der weihnachtsdeko steht (fell aus indien), dann ist für mich klar dass diese 5 rappen nicht für die umwelt sind sondern ganz einfach für den eigenen sack.

und die leute da draussen glauben immer noch dass die migros der heilbringer ist und unantastbar...

12 Antworten

Letzte Aktivität vor einem Jahr
Tapio
pogonox
Bodenseeknusperli
+ 2
1
Nina_Migros
moderator
Nina_Migrosvor einem Jahr
Hallo Pogonox

Der Erlös der 5 Rappensäckli wird vollumfänglich an Umweltorganisationen gespendet. Ihr da draussen könnt sogar darüber bestimmen, welche der ausgewählten Projekte wie viel erhalten. Warum du das jetzt kritisierst bzw. anzweifelst in diesem Zusammenhang, verstehe ich nicht ganz. Denn das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

Zum 20 Minuten Artikel. Vieles ist ja schon gesagt, ich könnte mich da einfach wiederholen. Was im Artikel leider nicht erwähnt wurde, ist Folgendes: Diese Tiere wurden nicht für das Fell gezüchtet oder getötet. Das Fell ist ein Überbleibsel weil das Fleisch verwertet wurde. Vermutlich würde das Fell sonst einfach weggeschmissen werden. So wird es noch verwendet. Das soll nicht heissen, dass es per se ok ist Fellartikel herzustellen, zu verkaufen, zu besitzen, zu benützen. Aber sehen wir mal davon ab, dass wir die grosse böse Migros sind die alles schönreden will (so scheint mir siehst du uns). Ist es nicht gar nicht mal so schlecht, wenn etwas noch verwertet wird das sonst im Abfall landen würde?

Trotzdem, und das steht auch so im Artikel: Man wird schauen, dass in Zukunft keine solche Artikel mehr verkauft werden. Ich kann dir an dieser Stelle leider nichts Endgültiges versprechen. Würde ich gerne, weil ich persönlich finde auch es müsste ohne gehen. Viele Leute scheinen aber solche Produkte zu kaufen. Was ich mit Sicherheit sagen kann, ist, dass wir die Kundenreaktionen auf allen Kanälen sammeln und dass das Thema aufgearbeitet wird. Und ich möchte hier trotzdem auch nochmals hervorheben, dass unsere Lieferanten diverse Standards einhalten müssen, dass unabhängige Kontrollen durchgeführt werden und dass ein Made in India nicht heisst, dass Verhältnisse wie zur Steinzeit herrschen. Hier sind auch weniger Vorurteile angebracht.

Liebe Grüsse, Nina
Bodenseeknusperli
Bodenseeknusperlivor einem Jahr
Gegenfrage @Nina_Migros war jemand vom Team in Indien Vorort und hat gesehen wie die Felle verarbeitet werden? Die werden ja chemisch behandelt, es ist nicht von der Hand zu weisen dass Arbeiter der untersten Kasten mit nackten Füssen in der Lauge stehen. Ist es, Auge zu Auge, überprüft wie die Situation ist? Das würde mich sehr interessieren.
Nina_Migros
moderator
Nina_Migrosvor einem Jahr
Hallo Bodenseeknusperli. Also ich persönlich war natürlich nicht vor Ort, genau so auch meine Onlinekollegen nicht. Ob die von Seiten Produkteeinkauf dort waren, das müsste ich nachfragen. Aber wir haben ja ein Büro in Indien, weiss nicht ob du das weisst. Die Leute dort besuchen auch unsere Lieferanten. Wer da wie wann genau vorbei geht, das kann ich wirklich nicht sagen. Ich kann aber deine Überlegungen zu dieser Frage sehr gut nachvollziehen, ich hab mir solche Gedanken auch gemacht. Und ich würde es begrüssen, man würde dazu mehr erfahren. Vielleicht wird diese Angelegenheit so etwas anstossen. Nur, wenn wir dann eine Reportage über Produktionsstätten in Indien im Migros Magazin bringen würden. Würden es die Leute glauben? Oder hiesse es dann doch auch, wir würden etwas beschönigen? Weil den Labels und Standards und Verträgen und Kontrollen wird ja auch nicht wirklich geglaubt. Natürlich, Papier ist geduldig, Vorlagen sind schön und gut. Mir geht es genau so, ich bin auch besonders kritisch wenn ich dann bei so einem Produkt noch Made in India lese. Und man darf und soll auch kritisch sein. Nur irgendwo muss man dann auch mal auf etwas vertrauen können. Es kann ja bei keiner Produktion, von keinem Hersteller, immer jemand daneben stehen und jeden Schritt kontrollieren. Und selbst wenn so jemand dort stehen würde, glauben wir dann dieser Person wenn die sagt, alles ist in Ordnung?

Ich weiss schon dass die Umstände in Indien anders sind als in anderen Ländern. Ich hab das jetzt auch absichtlich vielleicht etwas überspitzt dargestellt mit den ganzen Fragen und Überlegungen. Ich will damit einfach sagen, dass wir sicherlich alles unternehmen, damit weder Menschen noch Tiere zu Schaden kommen. (Ja, ich weiss, hier geht's um ein totes Tier, aber ihr wisst was ich meine...) Damit die Firmen ihre Arbeitnehmer nicht ausbeuten. Und dass es auch in solchen Ländern Firmen gibt, die anständig sind. Ich versuche aber gerne mal herauszukriegen, ob/wer dort schon mal vor Ort war und was es dazu zu berichten gibt.

Liebe Grüsse, Nina
Bodenseeknusperli
Bodenseeknusperlivor einem Jahr
@Nina_Migros das stimmt absolut, irgendwo muss Vertrauen anfangen aber Bilder die nicht beschönigt sind zusammen mit einem Bericht sind doch eine Grundlage davon. Bin nicht naiv, aber auch keine Aluhutträgerin die überall Fake-News verdächtigt. Und nein nicht alles ist nur Ausbeuten "in solchen Ländern" (ich vermute mal da ist keine Unterstellung dass man abschätzig von Indien denkt weil man Bedenken äussert) gleiches gilt für die Cucina Tavola Serie aus China. Man hört halt einfach auch sachen, es werden Dinge aufgedeckt, da wird man misstrauisch und hinterlässt einen fahlen Geschmack. Gilt im übrigen auch "in solchen Ländern wie die Schweiz" weil, nicht alle, aber einige einfach keine Ungerechtigkeit unterstützen wollen. Aber doch, mal etwas mehr Berichte fände ich persönlich sehr interesannt :)
Tapio
Tapiovor einem Jahr
Du scheinst ja aus 20Minuten gut informiert zu sein?! Du beachtest aber nicht, dass der Umweltschutz bei jedem ZUHAUSE beginnt. Jeder kann entscheiden ob er lieber die bequemen Säckli braucht, oder sich vielleicht doch, einmalig, die zur Verfügung stehenden Textilsäckli kauft?!?!
Das Billige Tierfelle aus "irgendwo" starke Umweltschäden, Kinderarbeit, und allgemeine Schäden in Umwelt und Gesundheit, ALLER Beteiligten (auch die von uns Konsumenten) auslösen, sollte inzwischen auch weniger gut informierten Konsumenten hinlänglich bekannt sein, und werden ausgelöst durch Leute, welche sie, trotz besserem Wissen, kaufen!
Zu deiner Beruhigung: Qualität setzt sich, mit der Zeit, immer durch!
Antwort auf Beitrag von Tapio
Bodenseeknusperli
Bodenseeknusperlivor einem Jahr
@Tapio an wen war deine Nachricht? Pardon ob der Nachfrage:)
Tapio
Tapiovor einem Jahr
Sorry Bodenseeknusperli
Das war eine Antwort auf „Fell und 5 Rappen-Säckli“ von Pognox
Gruss Tapio
AlMiDeCoLi
AlMiDeCoLivor einem Jahr
@Bodenseeknusperli

Wenn bei einem Beitrag kein Hinweis steht, auf welchen Kommentar geantwortet wurde, wurde direkt auf den Eröffnungspost geantwortet.
Nina_Migros
moderator
Nina_Migrosvor einem Jahr
@Bodenseeknusperli Ich bringe die Idee mit den "Hintergrundberichten" (ich sag dem jetzt einfach mal so) gerne bei uns ein. :) Könnte man noch mit diversen anderen Themen machen, solche Berichte. Wäre einerseits einfach sowieso interessant und spannend, andererseits würde es eben auch aufklären. Trotzdem bin ich mir zwar sicher, dass dann irgendwer "Beschönigung" schreien wird. ;) Wir können dann ja eine Wette abschliessen wenn's soweit ist. ;D

Wenn wir schon beim Thema sind, hast du den Beitrag gesehen zur Pelati-Produktion? Kommt mir jetzt grad in den Sinn... Da waren wir ja mit Kassensturz bei Longobardi auf dem Feld und in der Verarbeitung. Das ist genau auch so ein Bereich wo extrem viel Ausbeutung herrscht. Der Beitrag beleuchtet diese Seite aber dann eben auch was unser Lieferant macht um diese Ausbeutung zu verhindern. Hier sonst der Link dazu falls nicht bekannt: https://www.srf.ch/news/schweiz/ausgebeutete-erntehelfer-sklavenartige-arbeitsbedingungen-auf-pelati-plantagen

Jedenfalls genau ein solches Beispiel warum klar ist, dass man kritisch ist und uns nicht einfach glaubt wenn wir sagen nein nein, bei uns ist's nicht so. Aber leider können wir manchmal nicht mehr machen als einfach auflisten was wir machen und auf was wir achten. Und drum appelliere ich dann jeweils gerne dran nicht zu vergessen, dass es überall auch Gute, und leider überall auch Schlechte gibt, auch dort wo man's nicht erwarten würde.

Das war mein Wort zum Freitag ;) ich wünsche dir und allen anderen ein ganz schönes Wochenende! Liebe Grüsse, Nina
Bodenseeknusperli
Bodenseeknusperlivor einem Jahr
Ahso! Danke dir, AlMiDeCoLi da hab ich was dazugelernt? ahh alles klar dann war das von @Tapio an den Ausgangspost, danke auch dir fürs aufklären?
1