Einkaufen stresst immer mehr | Migros Migipedia
Migigpedia

Einkaufen stresst immer mehr

Einkaufen stresst immer mehr

Ranya
Ranyavor 4 Jahren
Hallo zusammen

Gerne würde ich mal wissen, ob ich die Einzige bin, welche sich immer gestresster fühlt beim Einkaufen, und zwar aus folgenden Gründen:

In letzter Zeit habe ich auf das ganze "Cummulusdings" verzichtet, bis auf das zeigen der Karte, ich weiss nun nicht mal mehr, ob es noch 2 fach Punkte Bons's für einen Einkauf ab CHF 100.00 gibt.

Mich stressen entweder die "verpassten" Sparangebote oder der Aufwand diese zu erhalten!

Es ärgerte mich:
- wenn ich nur für 95.00 einkaufte und keinen 2-fach Bon erhalten hatte.
- vergessen hatte (oder zu spät) einen Coupon aktiviert hatte
- die Kassiererin bei einem Grosseinkauf vergass mir die, je nach Aktion, Lösli
oder Sticker zu geben
- meinen Einkauf quasi strategisch voraus zu planen
- den 5-fach oder 10-fach Punkte Tag verpasste, oder da gerade keinen grösseren
Einkäufe hatte
- an der Kasse immer mit Portemonnaie UND Handy hantieren muss

So richtig fällt mir das Ganze auf, wenn ich in einem anderen Supermarkt einkaufe wo ich einfach NUR BEZAHLEN muss. Da bin ich schon förmlich relaxt.

Es ist nicht so, dass ich halt zu wenig stressresistent bin, im Gegenteil, aber Stress den ich vermeiden kann, vermeide ich je länger je mehr. Denn Zeit gewinnt für mich an Bedeutung.

Ich würde es vorziehen, wenn ich einfach einen fairen Preis für das bezahle, für das was ich benötige.

17 Antworten

Letzte Aktivität vor 4 Jahren
  • zero0
    zero0vor 4 Jahren
    Ich kann Ihnen nachfühlen - und Sie gehören sogar noch zu den Smartphone-Besitzer... Sie können reagieren, falls M-App auf Handy.... aber die andern:

    --Über 100 CHF gekauft - 2, 5-fach vergessen - sie können noch vor Ort aktivieren - aber die anderen...
    Wie würde die Kassierin reagieren, wenn der Kunde sagt: Sorry, 2-fach vergessen, gehe ihn rasch zuhause holen, komme in einer Stunde wieder, den Einkaufswagen stellen wir inzwischen beiseite...

    --Beim 95CHF Problem ist Kopfrechnen angesagt, am besten mit 2 Personen einkaufen: 1. Person muss addieren, wenn in Einkaufswagen gelegt - subrahieren, wenn wieder zurück ins Gestell, weil anderer Artikel doch vorteilhaffter, denn dafür braucht es die 2. Person: Sie berechnet bei Aktionen die Rabatte 20%, 30% , subrahiert den Betrag und nennt die Endsumme der 1. Person, welche dann addiert, Vielleicht braucht des dann noch eine 3. Person mit Lupe ausgestattet, diese ist auf die Fallstricke spezialisiert, vielleicht steht ganz klein gedruckt: ab 2 Artikel.... Da Person 2 und 3 nicht voll ausgelastet sind, können diese eingesetzt werden, um die Kassiererin an Lösli, Sticker erinnern !

    Sorry - auch sorry an die Migros für die überspitzte Formulierung.... aber vielleicht will man nur sagen: Macht Self Scanning, dann fällt Kopfrechnen dahin...

    Übrigens pushen sich Coop und Migros in dieser Sache gegenseitig hoch und auch ich kenne Leute, für die ist der Einkauf nicht unbedingt eine Freizeitsbeschäftigung oder so etwas wie ein Gesellschafts-Spiel nach dem Motto: je komplizierter und verschachtelter, desto besser, lustiger und unterhaltsamer....

  • Ranya
    Ranyavor 4 Jahren
    Besten Dank für das Verstädnis :)

    In "meiner" Migros Filiale gibt es noch keine Selfscanningmöglichkeit.

    Aber ich denke nicht, dass ich mich künftig noch mit der Cumuluspunktejagt beschäftigen werde.
  • joeweibel
    joeweibelvor 4 Jahren
    Machen wir uns denn Stress selber? Die Migros bietet an; ich kann ja sagen oder verzichten. Und bald JEDES Geschäft hat ein Treueprogramm! Warum wohl? Die Auswertung unserer Daten! Wie könnte man denn die Kundenbindung noch anders gestalten? Und bin ichs mir denn WERTE die paar Cumulus Franken zu ergatter? Wo fängt dann der Einkauf an; nicht bereits zu Hause? Vielleicht könnte JA die Migros im Super Markt noch Entspannungs Massagen anieten!!!
  • stecki
    steckivor 4 Jahren
    Ich kann das Gejammere nicht nachvollziehen. Klar, mir wäre es auch lieber die Migros wäre einfach günstiger und würde stattdessen auf die Aktionen verzichten, tut sie aber nicht. Es ist aber nicht zuviel verlangt sich vor dem Einkauf zu überlegen was man braucht und kurz einen Blick auf die Coupons zu werfen. Warum man an der Kasse denn noch das Smartphone brauchen soll ist mir schleierhaft. Es wird gejammert man müsse den Einkauf strategisch planen. Ja, denn genauso hat man es früher auch gemacht!
  • Bodenseeknusperli
    Bodenseeknusperlibearbeitet vor 4 Jahren
    @Ranya ichmuss sagen seit dem ich die Rabattjagd weglass ists bei mir entspannt, mach derweilen jeweils Samstag Morgen den Wocheneinkauf für 2 Haushalte, den meiner Eltern und den meiner WG, Wagen also bis oben überfüllt. Den einzigen Stress hab ich nur beim Einpacken weil die Kassiererinnen so schnell sind und ich nicht ;D allerdings muss ich sagen, die ganze Punktejagd halte ich wie gesagt pragmatisch ab: Zuhause kurz schauen ob ein x2 oder x5 Bon rumliegt, wenn nicht dann halt nicht. An der Kasse bezahl ich mit Raiffeisenkarte, kurz Cumuluskarte hinhalten, das wars. Mit dem Handy und was es da alles anzutippen gibt ist mir schlichtweg zu doof obwohl ich schon zur Generation Smartphone gehöre und damit geübt bin. Vielleicht möchtest du mal einen Selbstversuch machen mit runterschrauben vom Gefühl jeden Rabatt und jedes Pünktchen jagen zu müssen, klar ende Jahr hat man vielleicht 20 Franken weniger ersammelt aber das ists mir Wert um ganz entspannt durch den allwöchentlichen Einkauf zu kommen, mittlerweile muss man echt an so vieles denken da kann ich es nachvollziehen dass es stressig für dich ist.
  • Federwolke
    Federwolkebearbeitet vor 4 Jahren
    ... klar ende Jahr hat man vielleicht 20 Franken weniger ersammelt...

    Schon erstaunlich wie wenig Ahnung manche Konsumenten haben, vor allem wenn es dieselben sind die gerne über das Hochpreisland Schweiz jammern. 20 Franken "ersammle" ich mit Cumulus-Punkten und den Vorteilscoupons pro Monat, und dies als Einpersonenhaushalt mit einem durchschnittlichen Umsatz in der Migros von Fr. 60.-- pro Woche. Macht im Schnitt also eine Ersparnis auf die Gesamteinkäufe von ca. 8 % (zusätzlich zu den normalen Aktionen). Und nein, ich jage nicht allem nach, sondern nur dem, was ich benötige. Und strategisch einkaufen - so weit es die Platzverhältnisse zuhause (Lager, Tiefkühler) - erlauben, kann auch Spass machen. Dazu gehört auch, die 5x und 2x-Bons an den richtigen Tagen oder in der richtigen Kombination bei grösseren Einkäufen einzusetzen oder die Vorteilscoupons genau dann, wenn diese Artikel ohnehin bereits Aktion sind - kommt gar nicht so selten vor und dann bekommt man die Ware etwa zum halben Preis. Nur wenn es Punkte ab einem gewissen Mindesteinkaufsbetrag gibt, hört bei mir der Spass auf... Und - pssst... Geheimtipp: Für all das benötigt man auch heute noch kein "schlaues" Telefon, aber wer ohne diese Hirnprothese nicht mehr zurechtkommt, darf sich selbstverständlich gerne davon stressen lassen.
  • Bodenseeknusperli
    Bodenseeknusperlibearbeitet vor 4 Jahren
    Liebste@Federwolke
    tut mir leid missfiel dir meinen Beitrag so sehr dass du mir vorrechnen musst wie viel mir entgeht weil ich nicht so super genau auf Rabatte schau ausser meine x5 ect Bons einzulösen. Da machst du wirklich viel mehr plus als ich, wobei bei ca 400Sfr pro Monat pro Haushalt komm ich nie auf 20 Sfr mehr durch Rabattjagd, da musst du einen Trick kennen, was das wohl für Superbons sind die mir entgehen? Denn ich krieg nur von Staubsaugern oder Küchengeräten welche die wir partout nie gebrauchen, wär wirklich klasse wenn du mir schreiben magst was du denn da machst, ich befürchte aber ganz arg dass du nicht richtig gelesen hast und gleich so entrüstet warst und mir das schreiben musstest, denn ich schrieb ja ich halte an der Kasse die Cumuluskarte hin -> ich sammle Punkte, ich kriege Punkte vergütet :) wahnsinn dass mir doch zusätzlich 20 Franken Monatlich entgehen oder sogar mehr, wow ich hab echt keine Ahnung!

    Ich möchte hingegen dementieren dass ich wegen den Preisen rumjammer, einzig die Guezli Sache lies mir mal keine Ruhe warum Migros Guezli in der Schweiz produziert und unter anderem Namen in Deutschland günstiger verkaufen kann, ansonsten sag ich garnichts wegen den Preisen. Ausser einmal in einem Zusammenhang mit dem Thema Gemüse dass ich leider keine Ahnung hab vom Angebot und den Preisen in der Migros da ich es günstiger und frischer beim Bauern hole, und das nicht weil ich bei den Preisen rumjammer sondern dort die Herkunft kenne, die Art der Produktion und weiss der Bauer kriegt mehr für seine arbeit.
    Möchtest du mir weiterhelfen wo ich rumgejammert habe? Wär sehr lieb :)

  • Ranya
    Ranyavor 4 Jahren
    Liebe/r stecki

    Warum so aggresiv?

    Ich habe in meinem Eingangspost klar in der der "Ich" form kommuniziert. Also MEINE Empfindungen, ich wollte nur wissen, ob es nur mir so geht. Ich will niemanden aufhetzten, niemanden bekehren, und vor allem verurteile ich auch niemanden. Des weiteren habe ich erklärt, dass ich nun vorwiegend auf die "Punktejagd" verzichte, weil es mich "stresst", wobei die Bezeichnung "Stress" von mir hier, wie auch von vielen anderen in anderen Zusammenhängen, sehr inflationär verwendetwird. Ich stehe also NICHT kurz vor einem Herzinfarkt infolge Cumuluspunktemanaging.

    Ich zeig nun einfach meine Karte und that's it. Ich habe einfach zu wenig Zeit neben, Kindern, Partner, Arbeit, Haus und Garten.

    Ich wünsche Euch allen noch einen schönen Sonntag
  • Federwolke
    Federwolkebearbeitet vor 4 Jahren
    Um Himmels willen, ich bin doch nicht entrüstet nur weil jemand nicht alle Vorteile ausnützen will oder kann. Da gibt es weiss Gott andere Probleme auf dieser Welt... Ich war nur etwas verwundert wenn jemand meint, dadurch würden einem pro Jahr nur 20 Franken durch die Lappen gehen und habe vorgerechnet, wie viel das bei mir mit meinem kleinen Budget ausmacht. Als Information für die Leserschaft hier, nicht mehr und nicht weniger. Doch selbstverständlich darf sich jeder gerne persönlich durch mein Geschreibsel angegriffen fühlen, wenn das einem irgendwie nützlich erscheint, auch wenn das gar nicht beabsichtigt war ;-) Und noch ein Geheimtipp: In einem Forum beziehen sich manche Antworten auf die gesamte Diskussion, und nicht nur auf den Beitrag unter dem sie gerade stehen. Das zu wissen stresst vielleicht auch etwas weniger.

    Und ich hätte riesiges Bedauern mit dir, falls es in deiner M-Genossenschaft die Vorteilscoupons (noch) nicht gibt, mit denen ich so viel raushaue, aber du möchtest sie ja gar nicht ausnützen, also kann ich mir das Bedauern sparen. Und dann wäre es gar nicht lieb von mir, dir jetzt den Speck unter der Nase durchzuziehen indem ich aufzähle, was für tolle Bons ich aktuell gerade vor mir liegen habe, die ich in den nächsten zwei Wochen einsetzen kann und überschlagsmässig 800 bis 900 Punkte bringen (da sind die normalen 2x und 5x-Bons noch nicht drin enthalten).
  • MaB26
    MaB26vor 4 Jahren
    Hallo Federwolke

    Du schreibst, Du hast sehr viele Bons, mit denen zu überschlagsmässig 800 bis 900 Punkte sammeln kannst.
    Meine Frage dazu: Sind das wirklich alles Bons von Produkten, die Du wirklich auch regelmässig kaufst/kaufen würdest?
    Denn ich bekomme von diesen Zusatzbons auch sehr gute, bzw. von Produkten die ich auch sonst immer kaufe.
    Aber es gibt ja auch Bons (bei mir) von Produkten die ich nie kaufe. Da kommt es mir also nicht in den Sinn, nur wegen den Zusatzpunkten diese Produkte zu kaufen.
    Denn wieviel gibst Du/man dann zusätzlich aus, nur um diese Punkte zu erhalten?
    Und umgerechnet sind doch 800/900 Punkte Fr. 8.00/9.00? Und nochmals: wieviel mehr habe ich deswegen bezahlt?
    Ich persönlich finde die Extra Bons nicht so schlecht, aber wie gesagt, ich löse nur die Bons ein, von den Produkten welche ich auch regelmässig kaufe. Die anderen landen im Abfall.
    So profitiere ich, gebe nicht extra zusätzlich Geld aus und bin dadurch auch nicht so gestresst.
    Liebe grüsse an alle......