Einkaufen bei Ausgangsverbot? | Migros Migipedia
Migigpedia

Einkaufen bei Ausgangsverbot?

wunderfitz1
wunderfitz1bearbeitet vor einem Jahr
Ich denke heute Abend, spätestens morgen Abend könnte der Bundesrat ein allgemeines Ausgangsverbot über 65 jährige aussprechen. Wir haben Lebensmittel für ca. eine - 2 Wochen hier. Aber natürlich keine Frischbrot, Salate, Gemüse und Fleisch. Vielleicht können wir noch einkaufen gehen. Wenn nicht sind wir auf irgendwelche Hilfe angewiesen. Sohn, Enkel, Nachbarn. Wie tausende andere dann auch.
Jetzt wäre es doch toll, wenn die Migros und auch andere Lebensmittelhändler sofort reagieren würden und wechselnde Tagespakete für 2 Personen anbieten würden. Mit Fleisch und Vegi. Dann könnte effizient und schnell entweder selbst oder durch jemand anders eingekauft werden. Habs gerade im SRF gehört, Bauern bieten das offenbar schon an.

Update Sa, 21. März 2020: Bis jetzt noch kein Ausgangsverbot

9 Antworten

Letzte Aktivität vor einem Jahr
Cinderella1925
Yoliboli
wunderfitz1
+ 3
indios
indiosvor einem Jahr
Ich glaube, die Migros hat jetzt andere Prioritäten. Ein wenig Phantasie sollten jetzt die Menschen schon haben. Man Brot auch selber backen. Es gibt Lieferdienste und einkaufen darf man ja noch. Oder den netten Nachbar fragen..........
Filip_Migros
moderator
Filip_Migrosvor einem Jahr
Hallo wunderfitz-1

Vielen Dank für deinen Input. Selbstverständlich ist es uns wichtig, auch bei einem möglichen Ausgangsverbot unsere Kunden, speziell die Risikogruppen, versorgen zu können. Ich werde deinen Vorschlag weiterleiten. Die aktuellsten Neuigkeiten und Anpassungen bezüglich dieser ausserordentlichen Lage wirst du auf www.migros.ch/coronavirus finden können.

Lieber Gruss
Filip
Antwort auf Beitrag von indios
Yoliboli
Yolibolivor einem Jahr
Lieferdienste?! Ja, wenn du 14 Tage auf deine Lebensmittel warten kannst, darfst du gerne eine Le Shop Bestellung machen...
wunderfitz1
wunderfitz1vor einem Jahr
Nein sicher kein LeShop oder coop at home. Ich stelle mir fixfertige Einkaufspäckli vor, die dann ein Nachbar, Sohn oder Enkel einfach im Migi abholen kann.
Yoliboli
Yolibolivor einem Jahr
Aber was sollte denn deiner Meinung nach in so einem Paket drin sein? Es braucht doch jeder Mensch was anderes? Laktosefrei, vegetarisch, bio usw.
Für mich unvorstellbar, sorry. Dann bekomme ich im Paket bestimmt Dinge die ich nicht brauchen kann und die Sachen, die ich dringend benötige fehlen dann, oder?
wunderfitz1
wunderfitz1bearbeitet vor einem Jahr
Es sollte für max. 2 Personen sein. Salat, Brot, mit Fleisch oder ohne. Teigwaren, Reis, Mais. Milch, Yoghurt, Butter....Natürlich nicht alles miteinander. Die genauen Portionen müssten sich die Migros Spezialisten einfallen lassen.
Aber das war nur ein Vorschlag, falls es doch noch zu einem Ausgangsverbot kommen würde. Und dann wäre es gut wenn die Migros in den Startlöchern stehen würde.
Yoliboli
Yolibolivor einem Jahr
Ich finde einfach, wenn ich für einen älteren Menschen Einkaufen gehe, kann ich mir auch die 10 min dafür Zeit nehmen. Dann "suche" ich halt die paar Dinge zusammen und habe dann auch wirklich das, was ich oder bzw die Seniorin braucht. Wenn ich nur das abgepackte Paket einladen muss, spare ich evtl 5 min, dafür kaufe ich Dinge, die niemand braucht.
Cinderella1925
Cinderella1925bearbeitet vor einem Jahr