Einkauf einmal abweichend mit Überraschungen! | Migros Migipedia
Migigpedia

Einkauf einmal abweichend mit Überraschungen!

Frederica
Fredericavor 6 Jahren
Hatte mir vorgenommen, letzten Dienstag das Centre Brügg nach meinen abgearbeiteten Terminen zu besuchen, was ich auch machte.
Da ich nur eine PET- und eine Milchflasche hatte, warf ich die in die jeweiligen Löcher der Recyclingwand im Geschäft.♳
Danach lud ich an der Information mein Cash-Karte auf und schlenderte Richtung Scanner-Ausgabestationen. Von den vier waren drei leer und Vierte war voll, jedoch reagierte diese nicht. Jetzt bemerkte ich, dass Seniorentag ist. (Bin zwar auch einer, aber ich lass mich durch solche Tage oder Aktionen nicht kanalisieren. Kaufe ein wenn ich Lust habe!) Die Leute schüttelten den Kopf und gingen ohne Scanner einkaufen. ?

Ich machte rechtsumkehrt, ging zur Information und meldet: “das die Vierte, die am Take-Away nächste Scanner Station partout keine Lesegeräte abgeben will!“ ?

Nach kurzer Zeit war der Fehler behoben und ich hatte einen Scanner in der Hand.
Der Rest war Routine, nur dass überall geplauderte und die Einkaufswagen krampfhaft gehalten wurden und so den Zugang zu den Regalen und Theken versperrten.
Eigentlich hatte ich auf dem iPod Touch eine kurze Einkaufsliste, aber es dauerte lange, da ich mir einen Weg bahnen musste: „Pardon!“, „Entschuldigung!“: und ich hatte Zugriff zu den laktosefreien Joghurts! Ab dann ging’s besser, denn bei den Spezialjoghurts geht’s am Engsten zu. Also Apfelsprudel, Bio Amaranth Chia, M-Fresh Neutro und Optimum Insektenspray gescannt... danach war Schluss... der Scanner wollte nicht mehr! ?

Also machte ich mit dem Scanner, den Caddy parkierte ich in einer Ecke, Richtung Check-out und gab diesen Herr A... (kenne ich seit Jahren) und meldete: „Will nicht mehr – brauche einen Neuen!“. Nachdem er einen Scanner bei der Abgabestation ausgelöst und meine Cumulus-Nummer eingescannt hatte, wurden die Daten übertragen.
„Insektenspray war das Letzte“, fragte A.... „Ja“, und ich verabschiedete mich und ging in die Richtung, wo mein Caddy wartete. Hatte Glück, der war noch da und das ohne falsch deponierte Produkte.

Von da an war es wieder Gewohnheit, scannen... scannen... und an der Zahlstation nach dem einscannen der Seniorenkarte mit dem iPod bezahlen. ?

War ein Einkauf mi Imprévues – machte ja nichts – hatte ja viel Zeit – wartet niemand auf mich!?