Dosentomaten - Sklavenarbeit? | Migros Migipedia
Migigpedia

Dosentomaten - Sklavenarbeit?

Simon3047
Simon3047bearbeitet vor 3 Jahren
Eine Frage zu den Migros-Dosentomaten: In den letzten Wochen wurde in den Britischen Medien berichtet, das italienische Dosentomaten z.T. unter sklavenartigen Arbeitsbedingungen geerntet werden - hat die Migros Informationen dazu, wie Ihre Lieferanten operieren?

Ich kaufe meist die ‘Bio Tomaten gehackt geschält’, aber ich finde, dieser Sache sollte man bei allen ähnlichen Produkten auf den Grund gehen.

4 Antworten

Letzte Aktivität vor 3 Jahren
Simon3047
M-Infoline
M-Infoline
moderator
M-Infolinevor 3 Jahren
@Simon3047



Danke für deine Frage. Unsere Produzenten arbeiten alle nach den Vorgaben von GlobalGAP und sind verpflichtet, die Arbeiterinnen und Arbeiter unter anständigen Bedingungen zu beschäftigen. Wir kontrollieren unsere Lieferanten regelmässig und konnten bisher keine Verstösse dabei feststellen.




Liebe Grüsse,


Angela
Simon3047
Simon3047vor 3 Jahren
Vielen Dank! Es waren zwei grosse Italienische Lebensmittelhersteller in den Skandal verwickelt:Mutti and Conserve Italia. Vielleicht wäre es gut, wenn die Migros trotzdem mal nachhaken würde, schon nur um zu zeigen, dass solche Machenschaften von den KonsumentInnen nicht akzeptiert werden. Hier ist ein Link zum einem Guardian-Artikel:https://www.theguardian.com/global-development/2017/oct/24/the-terrible-truth-about-your-tin-of-italian-tomatoes
M-Infoline
moderator
M-Infolinevor 3 Jahren
@Simon3047



Wir arbeiten mit Longobardi seit über 50 Jahre zusammen. Wir führen eine sehr lange Partnerschaft mit ihnen und kennen deren Zulieferer, sprich die Bauern. Das Meiste wird so oder so maschinell geerntet. Daher werden kaum noch Erntehelfer benötigt.




Liebe Grüsse,


Jan
Simon3047
Simon3047vor 3 Jahren
Danke!