Diebstahl | Migros Migipedia
Migigpedia

Diebstahl

Sareya
Sareyavor 3 Jahren
Hallo liebe Community

Meiner besten Freundin ist gestern in einer Migros-Filiale in Bern etwas blödes "passiert".

Eine kleine Vorinformation: Ihr wurde vor kurzem ihre Handtasche inkluse ihres Portemonnaies gestohlen. Sie war also gestern weder in Besitz ihrer persönlichen ID, noch Postkarte - musste sich daher auf ihr Bargeld zur Bezahlung ihres Einkaufs beschränken.

Kurz vor der Kasse hat sie sich nochmals die Zeit genommen um zu überprüfen, ob sie genug Geld dabei hat um alles bezahlen zu können. Da ist ihr aufgefallen, dass es gerade um rund 50 Rappen nicht reichen würde. Frustriert und ohne lange zu überlegen, hat sie einen, der beiden Artikel (im Wert von run 3.50 CHF), die sie kaufen wollte, in ihre Jacke gesteckt und ist zur Kasse gegangen.

Ich muss anfügen, dass sie noch nie zuvor in ihrem Leben was geklaut hat (ich übrigens auch nicht ;) ) und sich wohl mehr als dämlich angestellt haben musste.
Natürlich wurde sie dann gleich von einem Detektiven "geschnappt". Ohne zu zögern hat sie natürlich alles zugegeben und sich entschuldigt.

Selbstverständlicherweise ist sie bereit die Busse von 150 Franken zu zahlen und sie sieht es auch ein, dass ihre Daten Migros-intern für 5 Jahre gespeichert werden können, aber sie hat gestern gut 2h bei mir geweint, da sie 2 Fragen, die sie in der Hektik und lauter Nervosität nicht gestellt hat, schrecklich beschäftigt haben:

-Sie ist aktuell Studentin und bewirbt sich momentan auf diverse Nebenjobs. Einige auch bei der Migros-Gruppe. Sind diese "Diebesdaten" auch von den HR-Leuten einsehbar?

-Sie studiert soziale Arbeit und kann sich keine Einträge im Strafregister leisten, muss sie mit einer Anzeige rechnen?

Vielen Dank für die Antwort :)

Übrigens, mir ist klar, dass ihr Verhalten nicht ok war. Sie hat echt nur was fürs "Znacht" gebraucht und ihre Postkarte und ID wurden ja vor Kurzem geklaut. Sonst hätte sie niemals was gestohlen - da bin ich mir sicher!

7 Antworten

Letzte Aktivität vor einem Jahr
Elena-Migros
Bodenseeknusperli
Frederica
+ 2
Bodenseeknusperli
Bodenseeknusperlibearbeitet vor einem Jahr
Ojeh
Sareya
Sareyavor 3 Jahren
Gierig finde ich das falsche Wort hier in dem Zusammenhang... wohl eher "leichtsinnig" oder "verzweifelt".

Ich spreche hier auch nicht gerne in dritter Person für oder über sie. Ich kann nur sagen - da ich auch Studentin bin - dass es wirklich nicht einfach ist als Studentin zu überleben wenn man von den Eltern nicht alles bezahlt kriegt.
Es gibt genügend Leute, die mit einem 100%-Job am Ende des Minats nichts mehr auf dem Konto haben, sich als Studentin mit einem 40%-Nebenjob und einem 100%-Studium über Wasser zu halten, ist nicht gerade einfach. Zudem wurde ihr wie gesagt ihre Handtasche geklaut. Darin befanden sich all ihre wichtigen Kärtchen, so dass sie nun über eine Woche an kein Geld rangekommen ist.

Nein, verhungert wäre sie wohl nicht, aber den ganzen Tag nichts zu essen und sich dann aucch abends nichts kaufen zu können ist auch nicht gerade schön. Ich an ihrer Stelle, hätte wohl einfach jemanden gefragt, ob er/sie vlt 50 Rappen leihen könnte...

Nun ja, war wohl eine dumme Entscheidung von ihr, trotzdem finde ich, dass dies nicht ihr restliches Leben zerstören sollte.

Zudem ist sie aktuell ja nicht bei Migros eingestellt. Soweit ich weiss, ist sie aktuell auf Stellensuche und möchte sich auch bei einer Dennerfiliale bewerben (vlt lieg ich da auch falsch)...
Die Frage ist ja eig nur, ob diese "Diebesdatenbank" auch von Human-Resources einsehbar ist.

"Bei uns wär eine Ladendiebin niemals ins Team gekommen. Erstrecht nicht wenns um eine Aushilfe ging.
Da bin ich sehr gespannt wies Migros Intern läuft."

Vlt haben Sie ja sogar schon einmal eine "Diebin" eingestellt ohne dies zu wissen? Und vlt war diese Person sogar eine Ihrer besten Mitarbeiterinnen?

Mein Vater war auch lange selbständiger Unternehmer. Er hatte einmal eine Angestellte, die er sehr schätzte. Nach Jahren hat sie ihm dann gestanden, dass sie früher eine heroinabhängige **bleep** war.
So hat doch jeder einige Dinge im Leben, auf die wir nicht stolz sind (in einigen Fällen wohl einbisschen extremer, in anderen weniger), trotzdem sollten wir doch alle eine zweite Chance verdient haben?
Sareya
Sareyavor 3 Jahren
Ich möchte nochmals anfügen:

Ich bin natürlich absolut gegen jegliche Form des Betrugs, Diebstahls etc.
Ich persönlich studiere Theologie und glaube einfach an eine 2. Chance. Trotzdem sollte jetzt hier nicht diskutiert werden. Ich entschuldige mich für meine emotionale Reaktion.

Gerne hätte ich einfach meine zu Beginn gestellten Fragen bezüglich Anzeige und interner Datenweitergabe beantwortet.

MFG
baumgsus
baumgsusvor 3 Jahren
Also ich hab auch mal bei Migros an der Kasse gearbeitet und bei uns wurden damals Diebe bei so kleinen Diebstählen wie 3.50Fr. nicht extra angezeigt. Zweimal habe ich Kunden beim klauen von Kleinigkeiten erwischt,und es hatte damals keine Folgen für diese. Aber es ist je nach Fall wohl auch ein bisschen eine Ermessensfrage der Filialleitung.
Frederica
Fredericavor 3 Jahren
Guten Morgen @Sareya

Vermute der Vorfall wird keine Konsequenzen nach sich ziehen und beim Betrag handelt es sich um die Umtriebsentschädigung!?
Quelle: BZ 30.05.2016 - Fünf Jahre gespeichert

Liebe Grüsse und eine schöne Restwoche

Frederica
Bodenseeknusperli
Bodenseeknusperlibearbeitet vor einem Jahr
Wnde dich doch besser direkt per Mail an den Kundendienst, dies ist ein öffentliches Forum wegen Personenschutz
Elena-Migros
Elena-Migrosvor 3 Jahren
Hoi Sareya


Aus Datenschutzgründen dürfen wir keine Auskünfte an Dritte geben.


Wenn deine Kollegin ihre Fragen gerne beantwortet haben möchte, muss sie sich persönlich an den Sicherheitsdienst der Migros Aare wenden.



Die Kontaktdaten findet sie auf dem Rapport, den sie erhalten hat.



Liebe Grüsse und einen schönen Tag



Elena