Deklaration Allergene | Migros Migipedia
Migigpedia

Deklaration Allergene

Donasa
Donasavor 3 Jahren
Ich hätte zwei Fragen: 1. ist die Frischhefe, die in der Migros verkauft wird glutenfrei? 2. Warum wird bei verpackten Fleischwaren - wie im umliegenden Ausland praktiziert - nicht in dieser Deutlichkeit hingeschrieben, was glutenfrei ist bzw Gluten enthält. Zwar sind die Zutaten angegeben, aber es steht oft, es seien Gewürze oder Grwürzmischungen enthalten. Es ist nicht angegeben, ob diese Gluten enthalten (können) oder nicht. Enthalten die Gewürze bei den verpackten Fleischerzeugnissen Gluten?

4 Antworten

Letzte Aktivität vor 4 Monaten
M-Infoline
paleologic
Frederica
Frederica
Fredericavor 3 Jahren
Guten Abend@Donasa

Enthält ein Produkt glutenhaltige Zutaten, muss dies offen deklariert werden, unter Nennung der glutenhaltigen Getreide (Weizen, Dinkel, Roggen, Gerste etc.) Dementsprechend: Zutatenliste beachten!
Auf Spuren durch mögliche Verschleppungen im Herstellungsprozess muss am Ende der Zutatenliste mit einem Kann-enthalten-Hinweis hingewiesen werden („Kann Gluten enthalten" oder „Kann Spuren von Gluten enthalten"). Gewürze sind per Definition frei von Gluten. Würzmischungen können Gluten enthalten, dies müsste dann aber deklariert werden (z.B. Würzmischung [mit Weizenstärke])

Beste Grüsse

Frederica
M-Infoline
moderator
M-Infolinevor 3 Jahren
Hallo @Donasa, vielen Dank für deine Mitteilung. Die Ausführungen von @Frederica stimmen voll und ganz. Gerne möchten wir noch zu den Hefen und Fleischwaren Stellung nehmen.





Für diie in der Migros erhältliche frische Backhefe konventionell (Artikelnummer 115002700000) und Bio Backhefe (Artikelnummer 115004000000) werden ausschliesslich Rübenmelasse oder Zuckerdicksaft verwendet. Eine Kontamination mit glutenhaltigen Zutaten kann somit ausgeschlossen werden. Ebenfalls gilt dies für die Trockenhefe Le Patissier (Artikelnummer 102702100000).






Fleischwaren, beispielsweise Salami, Schinken, Bratwürste, Cervelats etc., enthalten in aller Regel keine glutenhaltigen Zutaten, und es ist auch nicht mit Verschleppungen zu rechnen. Es ist also eigentlich eine Selbstverständlichkeit, dass Fleischwaren keine glutenhaltigen Zutaten enthalten. Mit einer Selbstverständlichkeit darf laut geltendem Gesetz keine Werbung gemacht werden. Einzelne Fleischwaren als „glutenfrei“ zu bezeichnen oder sie mit dem Symbol der durchgestrichenen Ähre zu kennzeichnen, ist also nicht zulässig – und auch nicht sinnvoll. Falls glutenhaltige Zutaten zum Einsatz kommen, ist dies auf der Zutatenliste ersichtlich. Beste Grüsse, Richi
paleologic
paleologicvor 4 Monaten
Hierzu noch eine Frage: haben die gegrillten (ganzen oder halben) Poulets welche man take-away an der Theke (zB beim Migros Restaurant Limmatplatz) kaufen kann Gluten im Gewürz? Wollte kürzlich eisns kaufen, aber die Dame hinter der Theke hat gemeint "natürlich hat das Gewürz Gluten drin!". Ehm, hallo? Wieso verschandelt ihr ein perfektes Naturprodukt mit einem Glutenhaltigen Gewürz? Oder stimmt das gar nicht? Wieso könnt ihr sowas nicht einfach auf dem Preisschild deklarieren?
M-Infoline
moderator
M-Infolinevor 4 Monaten
Hallo paleologic, danke für deine Frage. Ich klärte dies mit der zuständigen Fachstelle ab. Wir beziehen die Poulets bereits gewürzt. Gluten ist weder als Zutat noch als deklarationspflichtige Spur enthalten. Verunreinigungen von unter 200 mg / kg (nicht deklarationspflichtig) sind aber grundsätzlich denkbar. Liebe Grüsse, Luisa