Bio-Essig in Palstikflaschen | Migros Migipedia
Startseite

Bio-Essig in Palstikflaschen

Bio-Essig in Palstikflaschen

Alteshaus
Alteshausvor 6 Jahren
Guten Tag
Lieder gibt es die Bio-Essige nur noch in Plastikflaschen. Nicht gut fürs Aroma, sehr schlecht für die Umwelt. Und man weiss, dass sich Plastikpartikel lösen und im Lebensmittel landen. Sehr enttäuschend und rückständig. Ich kaufe keinen Essig mehr in der Migros.
Freundliche Grüsse

21 Antworten

Letzte Aktivität vor 10 Monaten
  • Frederica
    Fredericabearbeitet vor 6 Jahren
    Guten Abend@Alteshaus

    Glasflaschen seien ökologischer, stimmt beim Bio-Essig nicht: Die PET-Flasche ist 16 Mal leichter als die Glasflasche.
    Dies führt zu einem geringeren Treibstoffverbrauch beim Transport und damit zu weniger Ausstoss von Schadstoffen.

    Die Umstellung von Glas auf PET hat keine Auswirkungen auf die Qualität des Essigs, weil auch die PET-Verpackung sämtliche gesetzlichen sowie Migros-eigenen Vorgaben zur Produktsicherheit erfüllt.

    Leere Bio-Essig-PET-Flaschen sind beim Plastik der Migros und nicht in der PET- Flaschensammlung zu entsorgen, weil Essigrückstände die PET-Sammlung verunreinigen.

    Gruss
    Istanbul
  • Loxiran
    Loxiranvor 6 Jahren
    Hallo @Alteshaus

    Leider muss ich Dir beipflichten, dass PET langfristig nicht gut für die Gesundheit ist:

    Polyethylenterephthalat (PET)
    • Produkte: Polyesterfasern, Getränkeflaschen, Verpackungen für Kosmetika und Lebensmittel uvm.
    • Probleme: PET gibt mit der Zeit gesundheitsschädigendes Acetaldehyd und Antimontrioxid in die Flüssigkeit ab. Zudem haben Forscher der Universität Frankfurt am Main entdeckt, dass aus PET-Flaschen hormonell wirksame Stoffe ins Wasser übergehen können.

    Quelle:http://www.bund.net/themen_und_projekte/chemie/achtung_plastik/schadstoffe_in_plastik/


    Der einzige Vorteil ist, wie es Istanbul beschreibt, dass Petflaschen im Transport leichter sind als Glasflaschen.

    Wobei ich persönlich auch lieber Glasflaschen mag.
    Wenn mich nicht alles täuscht wird der BioApfelessig von Coop in einer Glasflasche angeboten.

    3021408xun.jpg





  • Alteshaus
    Alteshausvor 6 Jahren
    Guten Abend Loxiran
    Danke für deinen Beitrag.
    Genau. Jeder, der sich ein bisschen mit dem Thema Plastik beschäftigt, weiss, dass die Probleme bei weitem dem gegenüber des schwererenTransportes überwiegen. Plastik ist nicht stabil und gibt permanent Plastik an die Umwelt ab (deshalb verflüchtigt sich auch der Geschmack, weraus Glasflschen trinkt, schätzt diesen Punkt ).Auch an die Luft. Wir atmen Plastikdämpfe auch ein. Unser Blut, dieMuttermilchund die Meere sind voller Plastikmikropartikel und die Herstellung von Plastik ist unverantwotlich und sollte nur noch dort passieren, wo es noch keine andere Lösung gibt. Ich kaufe nur nochin Glas. Wasser,Milch, Öl, Fruchsäfte und auch sonst alles, was man in Glas finden kann. Zum Glück gibt es auch Produzenten, die immer mehr auf Glas setzen. Neuerdings füllt eine Molkerei auch Milch in Glasflaschen ab und nimmt diese wieder zurück zur Wiederbenutzung. Ganz toll.
    Danke für den Essig-Tipp. Debn hab ich bereits schon zuhause :-)!
    In Bio Läden findet man diese Dinge nur in Glas. Mehr und mehr kann ich nur noch in Bio Läden einkaufen, mit meinen Ansprüchen umweltgerechte Produktion.
  • IF01234567
    IF01234567vor 6 Jahren
    @Frederica
    Ich konnte den Aussagen in ihrem Beitrag nicht glauben und habe daher kurzerhand was glaubhafteres im Internet gesucht.

    Hier das Resultat: Studie «Ökobilanz Getränkeverpackungen»

    Ihr Beitrag wurde fälschlicherweise als Lösung festgelegt? Oder wo werden die Bio-Essige abgefüllt?

    Auf jeden Fall bräuchte ich eine Erklärung, da ich sonst ihre Aussagen nicht nachvollziehen kann.
  • Frederica
    Fredericavor 6 Jahren
    Guten Morgen@ivan92

    Nett zu Wissen, dass die Moderatoren eine Option haben, Lösungen zu verlinken. Ist mir noch nie aufgefallen. Danke.

    Die Essige werden von ELSA in Estavayer-le-Lac hergestellt.

    Im Weiteren sind meine Zeilen eine gekürzte Version einer Antwort auf die Frage der Woche im Migros Magazin Nr. 20, 11. Mai 2015, Seite 67|Migros-Welt

    Gruss
    Istanbul
  • IF01234567
    IF01234567bearbeitet vor 6 Jahren
    @Migipedia Da ich das MM welches Istanbul erwähnt, nicht nachlesen kann, währe ich froh, wenn sie mir erklären und belegen könnten, wieso seine Antwort als "Richtige Lösung" deklariert wird. Wie viele Kilometer legt im Schnitt so ein Essig zurück bis er in der Verkaufsstelle der Migros ankommt?

    (Offensichtlich habe ich da einen sonstigen User und nicht das Migipedia-Team angeschrieben, wie z.B. @Tanja_Migros)
  • Daniel_Migros
    moderator
    Daniel_Migrosbearbeitet vor 6 Jahren
    Hallo @ivan92. Gern hänge ich dir den Screenshot des von Istanbul erwähnten Migros-Magazin-Artikels an. Die Migros hat vor der Umstellung alle Fakten geprüft und gegeneinander abgewogen. Die Umstellung auf PET erachten wir als sinnvoll, weil es die ökologischste Alternative ist und auch in PET die Produktsicherheit gewährleistet ist. Wie weit die Flaschen durchschnittlich unterwegs sind, können wir dir leider nicht sagen. Wir sparen aber durch die Umstellung 200 Tonnen Verpackungsmaterial ein. Das braucht in der Herstellung und beim Transport weniger Energie. Beste Grüsse, Daniel





    MM20_2015_Essig_in_PET
  • Tanja_Migros
    Tanja_Migrosvor 6 Jahren
    Hallo@Fredericaund@ivan92



    Nicht nur wir Moderatoren haben die Möglichkeit, Beiträge als Lösung zu aktivieren. Dies kann grundsätzlich jeder User, der einen Thread eröffnet hat.




    Einen schönen Nachmittag und liebe Grüsse

    Tanja
  • Frederica
    Fredericavor 6 Jahren
    Danke@Tanja_Migros

    Habe die Option letzthin gesehen!
    Werde sie aber nicht Entscheidungsrechtes einsetzten.

    Gruss
    Istanbul
  • IF01234567
    IF01234567bearbeitet vor 6 Jahren
    Wie diese Tat wieder mal bewiesen hat, geht es ihr nicht um die Umwelt und schon gar nicht um die Gesundheit der KonsumentInnen!!!

    Bei dieser Umstellung geht es doch der Migros nur darum, enorme Kosten auf Kosten der anderen einzusparen!!!

    @Daniel_Migros wie du schreibst, ist es ja, nach der Meinung die du vertrittst (oder halt eben vertretten musst), die ökologischte Alternative. Sind sie denn auch ökologischer als die Glasflaschen oder sind sie einfach nur die ökologischte Alternative zu den um einiges gesünderen Glasflaschen?

    Ich glaube der Artikel aus dem MM gaukelt einem nur vor, dass die für die Migros günstigeren Plastik-Flaschen besser für die Umwelt seien. Und da kommt dann auch schnell noch der Istanbul und hilft dabei, solche "Weisheiten" zu verbreiten.

    @Tanja_Migros Wird denn seine Antwort als Lösung akzeptiert, nur weil es einmal im MM stand? Wenn ihr nicht mal wisst, wie weit so eine Flasche im Durchschnitt unterwegs ist, wie wollt ihr dann überhaupt wissen, dass Glas weniger ökologisch ist? Dass es weniger Treibstoff bei der Auslieferung braucht verstehe ich schon, da könnt ihr sparen, aber wie sieht es aus bei der Herstellung? Diese Flaschen werden hoffentlich in der Schweiz hergestellt?