Bio verpackung | Migros Migipedia
Startseite

Bio verpackung

Bio verpackung

geko_2
geko_2vor 10 Jahren
Gibt es irgend einen vernünftigen Grund dafür, dass das Bio-Gemüse und Früchte mehr verpackt sind als das normale. Stellt sich für mich dann die Frage soll ich Bio kaufen wenn ich dafür Plastik aus Rohöl drumherum gleich mitkaufe. Find ich eigentlich schade. Bsp. Kohleräbli ohne bio keine Verpackung bio plastikrumherum. Tomaten am Stiel Normal, keine verpackung, Bio in Plastik eingepackt UND Plastiklschale dazu in verpackung.

15 Antworten

Letzte Aktivität vor 6 Jahren
  • sawi94
    sawi94vor 10 Jahren
    also mir als migros mitarbeiterin und konsumentin ist das auch schon aufgefallen, dass bio produkte in der Früchte und Gemüse abteilung bereits abgepakt geliefert werden, und ich finde das sehr schade, weil die abfall gebüren auch nicht mehr ganz billig sind, und es auch alles andere als umweltfreundlich ist, würde mich auch freuen wenn man da etwas machen könnte, und die bio gemüse und früchte in zukunft auch im offen verkauf zur verfügung stehen würden.
  • Gast
    Gastvor 10 Jahren
    Wenn man sowohl Bio- als auch Nomalo-Gemüse selbst abpacken kann, ist enorm viel Vertrauen in die Kundschaft vonnöten. Ich hätte das nicht.
  • sawi94
    sawi94vor 10 Jahren
    ja, da muss ich wieder um dir recht geben, aber wiso nicht mal der spiess umdrehen, und alles was nicht bio ist einpacken, und die bio waren im offenverkauf haben? weil die verpackung hat mit bio nichts mehr zu tun.. und umweltfreundlich ist es schon gar nicht..
  • Gast
    Gastvor 10 Jahren
    Ich schätze mal, dass mehr Normalo-Gemüse verkauft wird, als Bio. Würde die Migros also deinem Wunsch entsprechen, gäbe das unter dem Strich vermutlich mehr Plastik-Müll.
  • Sonnenkoenig
    Sonnenkoenigvor 10 Jahren
    Hallo geko, moz und sawi94

    Eine interessante Frage, der ich gerne nachgehen werde! Ehrlich gesagt weiss ich nicht, ob eure vermuteten Gründe stimmen, auch wenn sie plausibel klingen. Ich melde mich wieder, sobald ich was erfahren habe.

    Liebe Grüsse & schönen Tag,
    Sabine, Migipedia-Team
  • Sonnenkoenig
    Sonnenkoenigvor 10 Jahren
    Hoi zäme

    Und bereits habe ich eine Antwort erhalten:

    Die Migros ist als Anbieterin von Bio-Produkten dazu verpflichtet, sicherzustellen, dass Bio- und konventionelle Ware nicht verwechselt werden. Dies können wir am besten gewährleisten, wenn Bioprodukte nur verpackt in den Laden kommen. Ausserdem verhindert die Verpackung Verunreinigungen beim Transport und in der Filiale.

    Natürlich fallen dadurch recht grosse Mengen von Verpackungen an; diese sind jedoch in jedem Fall unschädlich vernichtbar, teilweise sogar kompostierbar (z.B. die Karottenbeutel).

    Es laufen zur Zeit weitere Versuche, um in Zukunft noch mehr kompostierbare Verpackungen anbieten zu können.

    Alle nicht verpackten Produkte müssten mit einem Kleber auf jeder einzelnen Frucht gekennzeichnet werden. Es wurden dazu in einigen Genossenschaften diverse Pilotversuche durchgeführt, aber über eine Einführung wurde noch nicht definitiv entschieden.

    Habt ihr diese einzeln gekennzeichneten Bio-Früchte schon mal entdeckt - und sofort als Bio erkannt?

    Liebe Grüsse
    Sabine, Migipedia-Team
  • sawi94
    sawi94vor 10 Jahren
    Hallo Sabine

    Danke viel mals für die schnelle, und ausführliche antwort :-)

    ich muss sagen bei diesen gründen finde ich auch einen Sinn dahinter, und dass die bio-karottenbeutel kompostier bar sind wusste ich nicht. und mit den kartons ist es auch kein problem da ich ja eine kartonfabrik in der nähe hab wo man das recyclen kann. und das mit den versuchen von weiterer kompostierbaren verpackungen finde ich gut, weil die ja danach seehr umweltfreundlich sind, weil bio und unökologische verpackungen passt nicht so ganz zusammen!

    und nein diese früchte hab ich bis auf die zitronen noch nirgends gesehen, oder zumindest ist mir das noch nie aufgefallen.
  • Gast
    Gastvor 10 Jahren
    @sawi94

    Das einzige Manko an den Öko-Beuteln, ist, dass sie aus Maisstärke gemacht sind. Klingt im ersten Moment prima, aber wenn man bedenkt, dass immer noch Menschen auf dem Planeten verhungern...

    Es ist nicht einfach mit dem Öko ind Bio heutzutage.
  • Bonini
    Boninivor 7 Jahren
    Liebe Migros
    Kann ich die Verpackung meiner Bioprodukte in meiner Filiale abgeben? Meine Partnerin und ich sind Veganer und kaufen folge dessen einiges an Gemüse und Früchten in der Migros. Da wir eine sehr ökologisch Denkhaltung haben, aber trotzdem darauf achten unser Geld zusammenzuhalten kaufen wir unsere Bioprodukte mehrheitlich in der Migros.

    Es kann aber nicht sein, dass der Inhalt unseres Kehrrichtsackes mehrheitlich aus diesem unnötigen Plastikmüll besteht. Bitte bietet eine Alternative zu diesem Plastikmüll oder nehmt die Verpackungen endlich zurück.
  • Tanja_Migros
    Tanja_Migrosvor 7 Jahren
    Hallo Fragezeichen

    Danke für deine Nachricht. Ich kann gut verstehen, dass es teilweise umständlich ist mit den Verpackungen. Wie aber bereits weiter oben beschrieben (von Sabine_Migros), ist die Migros dazu verpflichtet, sicherzustellen, dass Bio- und konventionelle Produkte klar voneinander unterschieden werden können. Das geht am besten über die Verpackung.

    Wir sind aber laufend daran, unser Recycling-Angebot auszubauen und zu verbessern. So nehmen wir zum Beispiel seit kurzem auch Shampoo-Flaschen zurück. Bis es eine Möglichkeit gibt, die Bio-Verpackungen sinnvoll zu rezyklieren, empfehle ich dir, die Mülleimer zu nutzen, die bei den meisten Filialen nach den Kassen bereit stehen.

    Liebe Grüsse
    Tanja, Migipedia-Team