Bio Gemüse ohne Plastikverpackung | Migros Migipedia
Startseite

Bio Gemüse ohne Plastikverpackung

Bio Gemüse ohne Plastikverpackung

diegohostettler
diegohostettlervor 6 Jahren
Liebe Migros

BItte verkauft das Bio gemüse offen. Sie könne die gesetzlichen Richtlien auch einhalten indem Sie das nicht Bio Gemüse verpacken.

Bio und Plastikhat einfach nichts miteinander verloren!

bio.jpg

23 Antworten

Letzte Aktivität vor 5 Jahren
  • Tanja_Migros
    Tanja_Migrosvor 6 Jahren
    Hallo@diegohostettler



    Ich kann dein Anliegen gut nachvollziehen.




    Wie du weisst und in deiner Nachricht auch erwähnst, hilft die Verpackung herkömmlich produzierte Früchte und Gemüse von den Bio-Produkten zu unterscheiden.Auf den ersten Blick ist wirklich nicht ganz logisch, weshalb nun ausgerechnet die Bio-Produkte verpackt werden.




    Die Erklärung ist einfach: Bei uns ist es im Moment noch so, dassdas Angebot an Bio-Produkten kleiner ist, als das Angebot an herkömmlich produzierten Produkten. Aufgrund der Produktionsart ist es schlicht nicht möglich, die gleiche Menge anzubieten.




    Es würde daher ökologisch keinen Sinn machen, eine grössere Menge von Produkten in Plastik zu verpacken. Deshalb verpacken wir Bio-Produkte.




    Ich hoffe, du kannst das nachvollziehen.




    Viele Grüsse

    Tanja
  • diegohostettler
    diegohostettlervor 6 Jahren
    hallo tanja

    nein das ist absolut nicht nachvollziehbar! ich nehme liebereine kreuzkontamminationmit einem nicht bio rüebliin kauf, wenn wir dafür auf plastik verpackung verzichten können.

    für mich bleibt wohl erst mal nichts anderes überig als bio im reformhaus oder am markt zu kaufen.


    cheers

    diego
  • Gast
    Gastvor 6 Jahren
    @diegohostettler Doch, das was Tanja da sagt, ist nachvollziehbar ... es ist sogar noch schlimmer. "Bio" Artikel sind, so leid es mir auch tut, öfter von "biologischen" Schädlingen infiziert (Bakterien, Pilzsporen, Schimmel,...), wie irgendwelches Zeug was, vielleicht, radioaktiv bestrahlt wurde, oder Antibiotikas enthällt.

    Zum Beispiel, kann wunderbares BIO-Roggenbrot den ganzen Brot-Rayon mit Schimmelpilzen versauen.

    Ich werde Dir jetzt nicht erzählen, dass chemischer Dünger, viel "sauberer" ist, wie "Dünger" aus "Kuh-Sch****" (auch dann nicht, wenn dieser "Dünger", wie in der ALDI-Werbung, von echten SCHWEIZER Rindviehchern, in den Hof ge***sen werden ... das nennt man auch "Mist" und das ist voll krass mega BIO!). ABER: wahrscheinlich ist es eine gute Idee, wenn Du das BIO-Gemüse, sorgfältig wäschst, bevor Du es verwendest. NIcht-BIO-Tomaten, die aus einem sterilen Gewächshaus kommen, kannst Du aber, wahrscheinlich, auch ohne grosses Risiko ungewaschen verspeisen ... da sind zwar chemische Sauereien drin, aber die meissten Bakterien und Schimmelpilze überleben das nicht.

    brainstuff
  • IF01234567
    IF01234567vor 6 Jahren
    Wenn schon, sollte man eigentlich nur das Gemüse welches mit chemischen Spritzmitteln behandelt wurde, in Plastik verpacken. Das Bio-Gemüse gehört sinnigerweise offen verkauft. Schade macht da die Migros nicht mit. Zum Glück gibt es bereits bessere Alternativen zur Migros...
  • moz79
    moz79vor 6 Jahren
    Hallo ivan92

    Da weniger Bio-Gemüse als herkömmliches verkauft wird, macht es doch Sinn, Den kleineren Posten einzupacken und nicht die grössere Menge? Da wird doch insgesamt weniger Plastik verbraucht?

    Deinen letzten Satz finde ich unpassend hier.

    Greez moz

  • IF01234567
    IF01234567vor 6 Jahren
    Vielleicht würden ja auch mehr zu bio greiffen, wenn es nicht mehr verpackt wäre!
  • Frederica
    Fredericavor 6 Jahren
    Eben nicht... und verpacktbleibt es viel länger haltbar!
  • diegohostettler
    diegohostettlervor 6 Jahren
    dann muss eben die logistik stimmen damit nicht so viel schon im laden verdirbt!
  • diegohostettler
    diegohostettlervor 6 Jahren
    Ich möchte noch darauf hinweisen das keine Lebensmittel mit mit Plastikin Berührung kommen sollten

    Hier einige Forschungsergebnisse:

    http://www.spektrum.de/news/weichmacher-beeintraechtigen-entwicklung-maennlicher-genitalien/780497
    http://www.spektrum.de/news/immer-aerger-mit-den-dosen/1143833
  • IF01234567
    IF01234567vor 6 Jahren
    Und es nicht auch noch "x"-km weit mit dem LKW transportiert werden müsste. Es ist zum Teil enorm, was die Migros für Beschaffungswege in Kauf nimmt. Wohl oder Übel gibt sie dann auch noch den KonsumentInnen die Schuld daran, weil die Nachfrage am Angebot gehalten wird, welches sie zuerst selber geschaffen hat. Ich nenne sowas Scheinheilig.