BIO Gemüse / Obst: viel Plastik, grosse Mengen | Migros Migipedia
Startseite

BIO Gemüse / Obst: viel Plastik, grosse Mengen

BIO Gemüse / Obst: viel Plastik, grosse Mengen

Mirafleur
Mirafleurvor 4 Monaten
Ich versuche, Obst und Gemüse in Bio-Qualität zu kaufen. Leider ist das zum einen mit sehr viel Plastik verbunden, zum anderen auch mit sehr viel Menge. Bis vor kurzem konnte ich z.B. Fenchel einzeln und unverpackt in Bioqualität kaufen, jetzt gibt es ihn in meiner Filiale nur noch als Zweierpack in Folie. Den konventionellen Fenchel kann man jedoch einzeln kaufen. Ähnlich ist es mit der Stangensellerie. Äpfel und Kiwi gibt es Bio sogar nur im Sechserpack. Ich finde die grossen Mengen wie auch den Verpackungsmüll schade und vermeidbar.

4 Antworten

Letzte Aktivität vor 3 Monaten
  • M-Infoline
    moderator
    M-Infolinevor 4 Monaten
    Hallo Mirafleur, vielen Dank für deinen Beitrag. Vom Gesetz her sind wir dazu verpflichtet, Bio-Produkte jederzeit klar erkennbar von konventionell produzierten Artikeln zu trennen. Nur die Auslage zu kennzeichnen genügt nicht. Deshalb verkauft die Migros bewusst den grössten Teil des Bio-Sortiments in abgepackter Form. Wir verkaufen aber bereits viele Bio-Produkte unverpackt. Wir prüfen zudem laufend, für welche Produkte ein Sticker anstelle einer Folienverpackung Sinn macht. Im Zentrum steht aber immer noch der Schutz des Produktes. 45 % des Food Waste entsteht in den Haushalten. Beispielsweise ist eine unverpackte Gurke nach einigen Tagen nicht mehr verkäuflich – 1,5 Gramm Verpackung halten sie jedoch für zwei Wochen frisch. Auch aus hygienischer Sicht macht eine Verpackung Sinn – manche Kundinnen und Kunden prüfen die Ware durch Anfassen und legen diese danach zurück. Wir sind uns zudem bewusst, dass wir mit den Bio-Verpackungsgrössen nicht alle Kundenwünsche respektive -bedürfnisse erfüllen können. Die Bedürfnisse hinsichtlich der Menge unterscheiden sich je nach Kundengruppe stark – ein Einpersonenhaushalt hat natürlich andere Vorstellungen von der optimalen Verpackungsgrösse als eine Grossfamilie oder Wohngemeinschaft. Wir behalten diese Thematiken aber sicherlich auch weiterhin auf unserem Schirm. Liebe Grüsse, Matteo
  • Mirafleur
    Mirafleurvor 3 Monaten
    Hallo Matteo, danke für die Antwort.
    Du schreibst, dass ihr immer mehr Artikel unverpackt verkauft, meiner Wahrnehmung entspricht das aber nicht (aktuelles Beispiel Bio-Aprikosen). Ein grösserer Haushalt könnte sich übrigens auch bei unverpackten Waren grössere Mengen kaufen, andersrum funktioniert es leider nicht. Aber wir müssen nicht weiter darauf eingehen, du hast die Gründe ja aufgeführt.
    Ich jedenfalls werde versuchen, in meinem Bioladen um die Ecke den grössten Teil meines Obstes/Gemüses zu decken. Wenn das allerdings mehr Personen machen, schliesst ihr aus der rückgängigen Nachfrage nach Bio-Obst/Gemüse vielleicht die falschen Schlüsse (nämlich das die Kunden lieber konventionelles Obst/Gemüse kaufen).
    Ansonsten schätze ich das Sortiment der Migros sehr, das muss auch mal gesagt werden.
    Viele Grüsse, Mirafleur
  • M-Infoline
    moderator
    M-Infolinevor 3 Monaten
    Hallo Mirafleur, vielen Dank für deine freundliche Rückmeldung. Ich verstehe die von dir angesprochenen Punkte. Matteo hat dir die Gründe für die Verpackungsmenge bereits aufgeführt. Nichtsdestotrotz versichere ich dir, dass sich ein Team aus Fachkräften tagtäglich mit der Reduktion und Optimierung von Verpackungen beschäftigt. Eine Verbesserung ist nicht immer von heute auf morgen möglich. Deinen Hinweis zu den falschen Rückschlüssen, die man ziehen könnte, habe ich bei den Bereichsverantwortlichen platziert. Dass du unser Sortiment ansonsten schätzt, freut uns alle sehr. Liebe Grüsse, Tabea
  • Katyhof
    Katyhofvor 3 Monaten
    Guten Tag Migros
    Ich finde auch das mann Bio sachen nicht in Plastic einpacken soll, da das Bio dann kein Bio mehr ist. Wir verschmutzen damit die Erde noch mehr. Eine Papier oder Karton Verpackung sollte reichen.
    Ansonsten ist das Migros sortiment nicht schlecht.