Arbeitszeits | Migros Migipedia
Migigpedia

Arbeitszeits

Ticino1952
Ticino1952vor 2 Jahren
Es ist eine Schande für die Migros wie Sie gesamt- Schweizerisch mit ihren Mitarbeitern umgeht. 1975 hat die Migros beschlossen das Familiäre ode Verwandschafliche Begünstigungen unterlassen werden. Heute erfahre ich das meine Tochter einen neuen Vertrag erhält für 80 % wenns nicht passt hat Sie keinen Job mehr. Der neue Teamleader möchte seine Leute in die Filiale Wohlen hohlen. Also sind alle anderen die über Jahre Ihre Arbeit gemacht haben !!!!! nichts mehr. Billig ist das Schlagwort. Neu ist die Küchensprache ist Portugisich, an der Kasse Albanisch -daher kein Problem. Gekocht wird ja nichts mehr, es wird ja alles angeliefert. Nur hinstellen passt schon. Duttweiler hat es noch nicht gemerkt, oder jemand hat den Hügel entfert der sich beim drehen gebildet hat?
Die sind meine lästigen Erfahrungen mit der Migros innert kürzester Zeit. Aldi und Lidl haben sich gemausert, zahlen bessere Löhne und halten sichh an das Arbeitstecht was bei der Migros auf Taube Ohren trifft.
Ich hoffe das sich vielleicht jemand von der Migros bei mir meldet (sehr Klein)
aber ich denke auch darüber nach, ob mit der Arbeitsverkürzung oder Kündigung alles rechtens ist. Und werde damit beim Kassensturz vorstellig.
Für heute Genug
Ich wünsche Euch allen eine gute Zeit
Ticino

11 Antworten

Letzte Aktivität vor 2 Jahren
Mystery1978
Coacoa200
Nachtspalter
+ 2
1
Tessin
Tessinvor 2 Jahren
Liebe Namensvetterin !
Dieses Thema wird uns ganz allgemein - nicht nur auf die Migros bezogen - in den nächsten Jahren oder Jahrzehnt um die Ohren fliegen: Industrialisierung 2.0 ... Digitalisierung. Ganze Berufsgruppen werden verschwinden und ganz zufällig bin ich heute auf einen Artikel im Blick zur Migros (Aare) gestossen, der diese ganze Problematik kurz aufzeigt:https://www.blick.ch/news/wirtschaft/komplett-ohne-kassen-migros-tueftelt-an-vollautomatischer-filiale-id15233144.html

Für diejenigen, die das nicht lesen mögen nur ganz kurz:
-- Anmeldung übers Handy wo Kreditkarte hinterlegt
-- Spezielle Sensoren merken sich, was man eingepackt hat
-- Beim Verlassen wird der Betrag über die in der App hinterlegte Karte abgerechnet...

Das heisst, keine bedienten Kassen, kein SelfScanning-SelfCheckout mehr.... das Handy können nur noch Vandalen und Diebe zuhause lassen, die sich gewaltsam Zutritt zu diesem System verschaffen... unter dem Strich zahlen aber diese speziellen Verkaufsangebote alle.
Mystery1978
Mystery1978vor 2 Jahren
Den Artikel kenn ich. Wieso macht "DIESES PILOT PROJEKT" nicht Zürich oder Genf oder weiss sonst wer?

Das verstehe ich nicht, dann könnten sich die Zürcher (Wo wegen Einkaufsverhältnis viele Pilote gemacht werden) sich über diese digitalen Fortschritte freuen. Das Migros Aare nur auf so ne absurde Idee kommt ist doch schon Peinlich
M-Infoline
moderator
M-Infolinevor 2 Jahren
Hallo @Ticino1952, danke für deine Nachricht. Manches lässt sich besser telefonisch klären, daher bitte ich dich, uns in einer Privatnachricht deine Telefonnummer mitzuteilen. Diese leite ich dann an die Migros Genossenschaft Aare weiter, damit sie sich mit dir in Verbindung setzt. Liebe Grüsse, Sina
Coacoa200
Coacoa200vor 2 Jahren
@Mystery1978

Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
Die Migros Aare ist meiner Meinung nach von allen Genossenschaften die aktivste und freundlichste Genossenschaft.
Mystery1978
Mystery1978vor 2 Jahren
@EEnergy

Ist schon klar, aber musst ja selber zugeben, das es nicht der Beste Gedanke ist, mit so einer Idee ohne Kassen. Die Gestelle werden (wenn ich das richtig gelesen habe) nicht mal von Migros aufgefüllt. Säg mir nicht das du es eine gute Idee findest einfach durch die Ladentür und automatisch verrechnet wird.

Dann sag mir wo du die Angestellten hinschmeisst die an der Kasse und im Lager aufgefüllt haben. Säg mir wie die alten Leute einkaufen sollen wenn sie kein Smartphone haben und kein PC. Als letztes beantworte mir dann noch:

Wenn jemand 100% IV hat (ist er nicht Kreditkarten würdig) wie soll jener dann etwas kaufen?

Gesunde Menschen stellen sich die Frage nicht. Deshalb bin ich auch über eine solche Aktion aufgebracht. Denn ich bin nicht "DER EINZIGE" DER dann nicht mehr in die Migros geht von jenen die 100% IV haben.

Bitte um Erklährung
Nachtspalter
Nachtspaltervor 2 Jahren
@Mystery1978

Mach doch nicht ständig so ein Drama! Du tust so, als ob die Migros Aare gleich morgen sämtliche bedienten Kassen abschaffen würde. Dem ist nicht so. Es wird auch in zehn Jahren noch bediente Kassen geben. Allerdings wird es künftig zusätzlich Läden geben, in denen man völlig kontaktlos einkaufen kann. Ähnlich wie das auch schon der öffentliche Verkehr mit seinen digitalen Billetten vorhat: In L einsteigen, in C aussteigen - Rechnung erhalten. Oder auch schon lange die Skilifte. Die einen werden solche Angebote nutzen können und wollen, die anderen eben nicht.

So, wie ich das verstehe, wird die Genossenschaft Aare für diesen Test kleine VOI-Quartierläden eröffnen, welche sie - im Gegensatz zu den herkömmlichen VOI's - selbst betreibt.
Mystery1978
Mystery1978vor 2 Jahren
Schon klar ja VOI ich mach kein Drama. Wie lange dauerte es bis Selv scanning in die Migros kam? Wie lange dauerte esbis Check out in die Migros kam? Da standen vorher Kassen. Ergo technik macht Arbeits Plätze kapputt und das siehst du nicht ein.

Nehmen wir an , du würdest an der Kasse arbeiten, und wegen dem Check out verlierst du deinen Arbeits Platz. Fändest du wahnsinnig toll so wie ich dich verstehe. Und weil es dann so wenig Personal hat werden einige eingespahrt die in Minus Stunden kommen zum Teil bis zu 50 Minus Stunden. Das ist die Realität und die willst du eben nicht sehen.
Nachtspalter
Nachtspaltervor 2 Jahren
@Mystery1978

Ach, bleib Du doch so ewiggestrig wie Du das halt willst. Ich werde jedenfalls inskünftig nicht mehr auf Dein Geschreibsel reagieren.
Mystery1978
Mystery1978vor 2 Jahren
Gut vergessen wir den Technischen Kram, und behandeln eigentliches Thema des Tread, "Arbeitszeiten"

Dieses Thema ist nicht gestrig, Kurtz Fassung

Arbeiter werden früher nach Hause geschickt dann kommen sie bis zu 50Minusstunden

6Tage nacheinander arbeiten ist von Gesetz her verboten es muss mindistens 1 Tag dazwischen sein.

Das intressiert Migros nicht. Wäre alles belegbar mit Stempeluhr und Arbeitsplänen. Das ist die Realität, geht hier nur ums Thema. Nicht um mich
Coacoa200
Coacoa200vor 2 Jahren
Die Schweiz kann sich hinter der Digitalisierung 2.0 nicht verstecken und muss aufpassen, nicht den Anschluss zu verpassen.

Ich glaube kaum, dass die Checkout Kassen so einen Einfluss haben.
Wer nicht in einer Reihe anstehen möchte, der geht kurz an der "Schnellkasse". Wer das nicht möchte, geht weiterhin an der gewöhnlichen Kassen.

Länder wie Südkorea, China, Japan, Usa, Schweden sind in diesem Thema schon weiter. Wenn wir nicht wirtschaftlich und technologisch nicht im Steinzeitalter bleiben wollen, muss die Schweiz in diesem Thema noch weiter ausbauen.
Momentan finde ich den Stand recht gut. Checkout Kassen gibt es z.B ggü. Deutschland recht viele bei uns. Aber auf den Loorbeeren darf sich die Schweiz nicht ausruhen.
Digitales Zahlen wird als nächstes kommen.
1