An die Migors: Neue Herstellerfirmen | Migros Migipedia
Startseite

An die Migors: Neue Herstellerfirmen

An die Migors: Neue Herstellerfirmen

indios
indiosvor 2 Jahren
Seit längerer Zeit werden die Migros-Produkt total "neu erfunden". Sehr beliebte und sehr gut gehende Produkte werden plötzlich von anderen Herstellern produziert und meist auch noch die Rezeptur verändert. Oft kommt es dann auch vor, dass sie plötzlich ein anderer Name haben (z.B. von Léger auf You, etc.). Und meist ist dann das neue Produkt nicht mehr fein oder sogar ungeniessbar. Warum das Ganze? Warum verärgert Ihr - die Migros- uns so? Wir sind enttäuscht, wütend, und verstehen alles nicht. Wir gehen dann zu Aldi und zu Lidl und die Migros ist nicht mehr die Nummer 1 für uns. Warum das Ganze? Ist doch völliger Unsinn!!

33 Antworten

Letzte Aktivität vor 2 Jahren
  • iris-zona
    iris-zonavor 2 Jahren
    Marge, Marge und nochmals Marge.... Ist wirklich sehr schade. Habe das auch schon mehrfach festgestellt. Die Migros gehört längst den Manager, nicht mehr den Leuten.
  • Nachtspalter
    Nachtspalterbearbeitet vor 2 Jahren
    «Sehr beliebte und sehr gut gehende Produkte werden plötzlich von anderen Herstellern produziert und meist auch noch die Rezeptur verändert.»

    Welche Produkte denn konkret? Und wer war früher die Herstellerfirma und welche ist es heute?
  • Bodenseeknusperli
    Bodenseeknusperlivor 2 Jahren
    Ich würde gerne besser wissen woher die Produkte kommen welche "Produziert für Migros" oder so beschrieben sind, wo findet man denn die Informationen die du hast?

    Bei Molkereiprpdukten gehts ja mit dem Stempel, noch spannend dass für Aldi z.b Emmi für deren Eigenmarke Milfina herstellt, bei Lidl ist viel von der Appenzeller Molkerei Forster unter der Marke Milbona (absolute empfehlung, gerade die Saisonjoghurt).

    Aber bei anderen Produkten ists auch in der Migros schwer rauszufinden, da muss man schon fast Detektiv sein. Die "Honey and Nuts" sind identisch mit denen aus Deutschland vom Edeka, muss also gleicher Hersteller sein. Sowas fänd ich besser wenns nicht unter nem Deckmantel läuft, auch um zu wissen wohers kommt, aber es ist natürlich klar dass das nicht geht, schade.
  • Nachtspalter
    Nachtspaltervor 2 Jahren
    @Bodenseeknusperli

    «Produziert für Migros» - auch hier bitte Beispiele: Auf welchen Produkten steht denn sowas?
  • indios
    indiosvor 2 Jahren
    in diesem Forum ist schon unzählige Male nach Produkten gefragt worden, die verschwunden sind oder weg waren und wieder neu kamen mit neuem Namen, neuen Rezepten. Die Antwort darauf war von der Migros immer, dass sie den Hersteller gewechselt haben. Und das beinah jetzt schon bald bei allen uns liebgewonnen Produkten.
  • Traberli
    Traberlivor 2 Jahren
    Zitat:
    “Sowas fänd ich besser wenns nicht unter nem Deckmantel läuft, auch um zu wissen wohers kommt, aber es ist natürlich klar dass das nicht geht, schade“

    Doch ginge mit Sicherheit. Das ist scheinbar schlicht und einfach so gewollt.
  • Bodenseeknusperli
    Bodenseeknusperlibearbeitet vor 2 Jahren
    Also.↵↵Lidl Honig Cashew Erdnüsse:↵↵Zutaten:↵Cashewnüsse 33 %, Erdnüsse 32 %, Zucker, Honig 3 %, Pflanzliche Öle, Geliermittel: Gummi arabicum, Speisesalz 0,8% , Farbstoff: Zuckerkulör (E150)↵↵Kalorien 541 kcal↵Brennwert 2254 kJ↵Protein 14,8 g↵Kohlenhydrate 43,6 g↵- davon Zucker 34,3 g↵Fett 33,2 g↵- davon gesättigte Fettsäuren 6 g↵Ballaststoffe 4,1 g↵Salz 0,813 g↵↵--------------------↵↵Migros Honig Cashew Erdnüsse:↵↵Zutaten:↵Cashewnüsse 33 %, Erdnüsse 32 %, Zucker, Honig 3 %, Pflanzenöle, Geliermittel: Gummi arabicum, Speisesalz, Farbstoff: E 150c (Zuckerkulör)↵↵Nährwerte:↵Kalorien 541 kcal↵Brennwert 2254 kJ↵Protein 14,8 g↵Kohlenhydrate 43,6 g↵- davon Zucker 34,3 g↵Fett 33,2 g↵- davon gesättigte Fettsäuren 6 g↵Ballaststoffe 4,1 g↵Salz 0,8 g↵↵Aldi auch ähnlich, Edeka Deutschland ebenso.↵↵Da denke ich mir, kommt vom selben Hersteller, bei Migros unter der Eigenmarke Party steht Herkunft: Polen. Das wars. Also von wem?↵↵Und bei Migros gibts 50g weniger fürs gleiche Geld, klar anderes Thema wegen Preisgeszaltung (welche NICHT besprochen werden muss) aber: ich kaufs halt im Lidl wenns wohl eh das selbe ist.↵↵-------------------------↵↵Da z.b fände ich es gut wenn der Hersteller angeheben wird. Man denkt ja doch, aha Migros Party, haben sie selber hergestellt. Nein.↵↵Selbiges für Konserven, da steht sowas wie "Hergestellt für Migros" oder eben "enlabore en..."↵↵Hier ein Thread, einer von viiielen:↵https://migipedia.migros.ch/de/forum/herkunft-unklar-elabore-en-suisse?backtoboard=q%3DHerkunft%26p%3D1%26sort%3Dlast_activity↵↵Z.b "SunQueen" Dosenmais aus Ungarn↵https://migipedia.migros.ch/de/sun-queen-maiskoerner↵Steinpilze aus China ect ect↵↵-------------↵↵Oder Fixfertig gerichte, kaufs zwar nicht aber war mal Thema da Hersteller der Lasagne in den Niederlanden gewechselt wurde:↵↵https://migipedia.migros.ch/de/forum/budget-lasagne?backtoboard=q%3DHerkunft%26p%3D2%26sort%3Dlast_activity↵↵Überall keine konkreten Bezeichnungen WER es herstellt. ↵↵Auf die Anfrage wers ist schrieb Migros: Hallo @Bodenseeknusperli, der neue Lieferant ist nun statt wie zuvor in Österreich, in Belgien ansässig. Genaue Lieferantenangaben geben wir nicht bekannt.↵↵-------------↵↵Es gibt unzählige Themen zur Herkunft und der undurchsichtigkeit, nicht nur Rohstoffe an sich sondern eben Endprodukt. Mag jetzt aber nicht noch mehr schreiben sollte ja auch genügen😁
  • Sebastian_Migros
    moderator
    Sebastian_Migrosvor 2 Jahren
    Hallo zusammen, gerne gebe ich euch ein paar grundsätzliche Informationen zu diesem Thema. Ein Lebensmittel gilt als in einem bestimmten Land produziert, wenn es dort vollständig erzeugt oder genügend verarbeitet wurde. „Genügend verarbeitet“ bedeutet, dass das Lebensmittel dadurch seine charakteristischen Eigenschaften erhält. „élaboré en suisse“ steht also auf Lebensmitteln, deren Produktion hier stattgefunden hat. Die Zutaten können dabei aus der Schweiz stammen, sie müssen aber nicht. Die Migros kennzeichnet ihre Produkte, die sie in der Schweiz herstellt, traditionellerweise mit „élaboré en suisse“, was gleichbedeutend ist mit „Hergestellt in der Schweiz“. Der Entscheid, einen Grossteil der Verpackungen in der Migros mit der französischen Variante des Begriffs anzuschreiben, hat man vor vielen Jahren gefällt. Grund ist einerseits, dass das Platzangebot auf den Produkten beschränkt ist. Druckt man die Bezeichnung in drei Sprachen auf, nähme dies viel zu viel Raum ein. Andererseits ist Französisch eine Landessprache. Unsere Welschen Mitbürgerinnen und Mitbürger sind im Allgemeinen eher benachteiligt und müssen – gerade auf Verpackungen – mit deutschen Ausdrücken zurechtkommen. Deshalb entschied sich die Migros, die Produkte auf Französisch anzuschreiben. Die Migros verwendet solche Herkunftsbezeichnungen, damit unsere Kundinnen und Kunden sicher sind, dass die Produkte gewissen, in der Schweiz geltenden Qualitätsanforderungen genügen. Viele unserer Kundinnen und Kunden schätzen diese Angabe, weil sie wissen wollen, woher die Produkte stammen. Bei vielen Produkten finden Sie zudem bei den einzelnen Inhaltsstoffen die Angabe, woher diese stammen

    Beste Grüsse
    Sebastian
  • indios
    indiosvor 2 Jahren
    Das ist keine Antwort auf meinen Beitrag
  • Nachtspalter
    Nachtspaltervor 2 Jahren
    @Sebastian_Migros

    Vielen Dank für diese Ausführungen.

    Aber was hat das mit dem eigentlichen Thema zu tun?