Alnatura aus der Ferne -- dafür Bio? | Migros Migipedia
Startseite

Alnatura aus der Ferne -- dafür Bio?

Alnatura aus der Ferne -- dafür Bio?

Res-73
Res-73vor 3 Jahren
Ich verstehe das nicht, dass man so grossartig für Alnatura Kokoswasser Werbung macht. Langert Transportweg dafür Bio???
Und warum muss man dann auch noch einen Strohalm für eine an und für sich umweltfreundliche Verpackung machen?

5 Antworten

Letzte Aktivität vor einem Jahr
  • Bodenseeknusperli
    Bodenseeknusperlivor 3 Jahren
    Was ich schade finde bei Alnatura ist dass die Standarts tiefer sind als bei schweizer Bio-Zertifikaten. Dafür eben wiederum günstiger was wohl die Attraktivität ausmacht, das Gewissen ist ja beruhigt immerhin steht Bio drauf und hat ein starkes Marketing. Enttäuschend setzt Migros nicht mehr auf "unsere" Werte.
  • Dominik_Migros
    Dominik_Migrosvor 3 Jahren
    Hallo zäme


    Danke euch für die Anfragen. Da es mehrere sind, will ich sicher gehen und habe das deshalb bei uns intern mal weitergeleitet. Ich denke, dass ich da bald eine Antwort erhalten sollte.



    Liebe Grüsse



    Dominik
  • Dominik_Migros
    Dominik_Migrosvor 3 Jahren
    Hallo zäme


    So, nun hab ich Antworten auf eure Fragen. Ich habe sie versucht zusammenzufassen, ich hoffe, dass ich so alle beantworten kann.






    Transportweg Kokoswasser


    Da haben wir eine ausführliche Antwort für euch.Die Migros bietet ein sehr breites Sortiment an, welches auch viele exotische, diffizile oder nur sehr kurz haltbare Produkte beinhaltet. Es gibt darunter deshalb darunter auch Produkte die einen weiten Transportweg aufweisen. Da wir sehr viel Wert auf nachhaltige Produkte legen ist uns auch wenn möglich die Verkürzung des Transportwegen ein Anliegen aber nicht immer möglich. Zudem sind uns unsere Kundenbedürfnisse sehr wichtig. Die CO2-Bilanz eines Produktes wird jedoch nicht nur durch die Transportart bestimmt, sondern hängt massgeblich von der Produktionsweise ab.






    Im Biolandbau ist das Wirtschaften im Einklang mit der Natur. Wobei die folgenden Ziele gelten:



    • gesunde und nachhaltig erzeugte Lebensmittel
    • Erhalt der Bodenfruchtbarkeit
    • weitgehend geschlossene Nährstoffkreisläufe
    • artgemäße Haltung und Fütterung der Tiere
    • Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen Boden, Wasser und Luft


    Somit steht der Fokus des Biolandbaus beim Anbau und nicht im Transport. Jedoch dürfen Migros Bioprodukte nicht geflogen werden, falls möglich.






    Dank der transparenten Herkunftsdeklaration auf dem Produkt bzw. am Verkaufspunkt und der Deklaration der Flugware verfügen unsere Kundinnen und Kunden über genügend Informationen, um ihren persönlichen Kaufentscheid zu treffen. Auch bei importierten Produkten ist die Migros bemüht, Produkte möglichst aus nachhaltigem Anbau und aus der Nähe zu beschaffen.






    Wichtig: Flugware ersetzen wir wenn immer möglich durch alternative Transportmittel oder Herkünfte. Ist dies nicht möglich, deklarieren wir die Produkte transparent und lassen den Kundinnen und Kunden die Wahlfreiheit.






    Und zu guter Letzt: Alle geflogenen Produkte in der Migros sind CO2-kompensiert mit unserem Partner myclimate. Das bedeutet, dass wir alles CO2, welches wir durch Flugtransporte auslösen, in entsprechenden Klimaschutzprojekten in unseren eigenen Lieferketten wieder einsparen.






    Röhrli/Strohhalm-Thematik aus dem Alnatura-Spot


    Da habt ihrvöllig Recht, das ist wirklich nicht ideal, dass die Protagonistin aus dem Trinkhalm trinkt und passt nicht zu den Nachhaltigkeits-Prinzipien der Migros. Da es optisch ansprechender wirkt, wenn die Frau aus einem Trinkhalm trinkt als aus der grossen Öffnung, wurde dieser im Spot eingesetzt. Wir werden in Zukunft besser darauf achten, auch in der Kommunikation die Nachhaltigkeits-Prinzipien durchgängig zu verfolgen.









    Alnatura-Biostandards


    In unserem Sortiment finden Migros Kundinnen und Kunden ein breites Bio-Sortiment. Hauptsächlich bieten wir solche Produkte unter unserem eignen Label Migros-Bio und unter der Marke Alnatura an.



    Gegenwärtig umfasst das Bio-Sortiment der Migros rund 1'800 Lebensmittel. Darunter über 1'300 Migros-Bio Artikel und rund 350 Alnatura Produkte, sowie ca. 150 Artikel von weiteren Bio-Marken. Mit diesem Sortiment gelingt es der Migros in allen Sortimentsbereichen biologische Alternativen anzubieten und somit dem Kundenbedürfnis nach 'mehr bio' nachzukommen.






    Bei Produkten bzw. Rohstoffen, die traditionell aus Schweizer Landwirtschaft stammen setzen wir den Fokus auf unser Label Migros-Bio. So stammen Bio-Fleisch, Bio-Milch, Bio-Käse und Bio-Molkereiprodukte zu fast 100% aus der Schweiz. Bio-Brote und Bio-Mehle stammen zu rund 80% und Bio Früchte und Gemüse je nach Saison zu ca. 70% aus der Schweiz. Sämtlich Bio-Rohstoffe aus der Schweiz beziehen wir von Bio Suisse zertifizierten Bauernhöfen.






    Unter der Marke Alnatura bieten wir insbesondere langhaltbare Bio-Produkte an. Diese erfüllen im Minium die Richtlinien der EU-Bio-Verordnung (welche der Schweizer Bio-Verordnung gleichwertig sind), es sind aber auch Produkte von Bio-Labeln wie Demeter, Bioland oder Naturland im Angebot. Das Alnatura Sortiment ist sehr vielfältig, einen starken Fokus legen wir bei vegetarischen und veganen Produkten wie z.B. Reis-, Hafer- und Soja- Drink, diverse Brotaufstriche oder Tofu- und andere Fleischersatzprodukte. Das Alnatura Sortiment ist im Sinne einer Ergänzung zu unserer Eigenmarke Migros-Bio zu verstehen, Alnatura Produkte werden keineswegs Migros-Bio bzw. Schweizer Bio-Produkten vorgezogen.






    Liebe Grüsse



    Dominik
  • riri77
    riri77vor 3 Jahren
    Ja, die Migros ist „bemüht, Produkte möglichst aus der Nähe“ zu beziehen. China gilt bei der Migros offenbar auch „aus der Nähe“!
  • Bodenseeknusperli
    Bodenseeknusperlibearbeitet vor einem Jahr
    Der Link führz zu einem Bild von mir hochgeladen bei https://ibb.co/192FRcD

    Pack das mal in diesen Tread, war on der Zeitschrift und es wird mal ganz klar der Unterschied von Schweizer Knospe (z.b Coop) zu EU-Bio (Migros Alnatura) habs für interessierte abfotografiert.

    Und EU-Bio ist eben doch nur Augenwischerei.