Abfallvermeidung migros Restaurant | Migros Migipedia
Startseite

Abfallvermeidung migros Restaurant

Abfallvermeidung migros Restaurant

Petite_Princesse
Petite_Princessevor 3 Jahren
Guten Tag!
Leider habe ich 2 Sachen festgestellt, die ich nicht verstehe.
Im Gkattzentrum bekommt man bei der Bestellung von der selbst zusammengestellten Asia Wok Pfanne eine Mini Plastik Gabel zum Unterscheiden ob man mit oder ohne zusätzlichem Fleisch/Tofu bestellt hat. Geht das nicht auch anders? Z.B.mit kleinen laminierten Kärtchen, die dann wieder in Umlauf gehen von der Kasse zur Theke? Wir haben die Plastikgabeln entsorgt, völlig sinnlos Müll erzeugt.
2. Warum gibt es für den eistee nur 0,3 l Gläser und für 0,5 l nur die “blöden“ Kunststoff-Becher, wenn ich es im Restaurant konsumiere? Auch Müll produziert für nichts...
Viele Grüße und danke für's Überdenken!

4 Antworten

Letzte Aktivität vor 3 Jahren
  • Frederica
    Fredericavor 3 Jahren
    Hallo@Petite_Princesse

    Das von Dir vorgeschlagene laminierte Kärtchen müsste ja, ob sauber oder nicht, gereinigt werden. Wäre also ein Mehraufwand. Würde zur Unterscheidung ein(en) Zahnstocher/Rouladen-Spiesschen vorschlagen. Unterscheide Gerichte mit oder ohne Knoblauch mit einem Zahnstocher-Fähnchen!

    Beste Grüsse

    Frederica
  • Sebastian_Migros
    moderator
    Sebastian_Migrosvor 3 Jahren
    Hallo@Petite_Princesse



    Danke für deine Nachricht. Ich habe diese den verantwortlichen Stellen vor Ort weitergeleitet. Sobald wir ein Feedback haben, werden wir uns nochmals bei dir melden.




    Beste Grüsse


    Sebastian
  • vollundganz
    vollundganzvor 3 Jahren
    Also hier in der Ostschweiz bekommt man ein laminiertes Kärtchen mit verschiedenen Farben. Grün für vegi, orange oder gelb (weiss es nicht mehr genau) für Poulet usw. welches man logischerweise nicht „ins Essen steckt“ sondern in die Hand nimmt oder aufs Tablett legt und dann einfach an der Kasse abgibt.

    Bei uns gibt es für 0.3 oder 0.5 Liter Gläser und nichts mit Plastik.

    Da scheint die Ostschweiz im Vergleich weit voraus zu sein.
  • Dominik_Migros
    Dominik_Migrosvor 3 Jahren
    Bitte entschuldigt die späte Antwort, wir haben noch eine Rückmeldung von der Genossenschaft erhalten. Die Genossenschaft Migros Zürich verwendet aus hygienischen Gründenbei Lebensmitteln keine wieder verwertbaren Produkte. Bei dem enormen täglichen Umschlag ist für das Restaurant das laminierte Kärtchen keine umweltschonendere Alternative wegen des Abwaschens, Desinfizierens und austauschen der abgegriffenen Kärtchen.





    Ohne weiteres kann der Eistee auch im Glas abgefüllt, bezahlt (bitte Kassen – MA informieren) und getrunken werden. Einige Kunden tätigen diesen Ablauf täglich.






    Liebe Grüsse



    Dominik